Seniorenbund-Bezirksobmann Maschler bestätigt. Die Neuwahl des Bezirksvorstandes stand am Programm. Derzeit gibt es 1.640 Seniorenbundmitglieder im Bezirk Oberpullendorf.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 05. September 2020 (03:03)
Symbolbild
Shutterstock/Sergey Tinyakov

Beim Bezirksseniorentag in Piringsdorf wurde der Bezirksobmann des Seniorenbundes, Albert Maschler, mit 100 Prozent der Stimmen für die nächsten vier Jahre in seiner Funktion bestätigt. Als Stellvertreter werden ihm Josef Leser aus Deutschkreutz, Christine Palatin aus Großwarasdorf, Emmerich Schedl aus Oberloisdorf und Franz Schweiger aus Kroatisch Geresdorf zur Seite stehen.

Weiters im Vorstand sind Franz Flasch aus Unterrabnitz (Schriftführer), Josef Geissler aus Neutal und Hedwig Stiter aus Pilgersdorf (Finanzprüfer) sowie Werner Gradwohl (Lindgraben), Josef Laffer (Markt St. Martin), Martin), Martin Schmdit (Lackenbach), Emilie Siml (Hochstraß) und Franz Straß (Draßmarkt) als Beiräte. Im Bezirk zählt der Seniorenbund derzeit 1.640 Mitglieder.

„Wir Senioren haben allen Grund selbstbewusst zu sein: Wir sind aktiv, erfahren und lebensfroh. Wir sind keine Risikogruppe, sondern eine Chancengruppe. Die Einsamkeit ist für uns Herausforderung für Zusammenhalt, Geselligkeit und Eigeninitiative“, so Maschler.

Ganz in diesem Sinne fanden in den vergangenen vier Jahren etwa 19 Bezirksausflüge mit rund 3.000 Teilnehmern, Wallfahrten nach Maria Zell, Konzertbesuche im Musikverein Wien oder die Teilnahme an Landesseniorenwandertagen und Gesundheitstagen am Programm. Außerdem fanden 36 Jahreshauptversammlungen statt, bei denen es 15 Mal Neuwahlen gab. „Bei uns wird jeder zur Mithilfe gebraucht. Wir sind zufriedene Menschen, in unserer großen Familie gibt es viel Freude und fröhliche Gesichter“, so Maschler. „Wir bieten den Menschen viele Möglichkeiten vom geselligen bis zum kulturellen Leben. Der Seniorenbund streckt die Hand aus und bietet Angebote und Hilfe an.“