Weniger Arbeitslose im Bezirk Oberpullendorf. 1.219 Menschen waren 2017 arbeitslos gemeldet, das entspricht im Vergleich zu 2016 einem Rückgang von fast sieben Prozent.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 10. Januar 2018 (05:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
APA/Herbert Neubauer

Im vergangenen Jahr waren im Bezirk durchschnittlich 1.219 Menschen arbeitslos vorgemerkt (davon 550 Frauen, 669 Männer). Das ist gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres ein Rückgang von fast 7 Prozent. „Besonders erfreulich sind der Rückgang der Arbeitslosigkeit bei den Jugendlichen mit fast 10 Prozent und der Umstand, dass die Zahl der älteren Arbeitslosen etwas zurückgegangen ist“, so die Leiterin der Arbeitsmarktservice-Geschäftsstelle, Jutta Mohl.

Erfreuliche Entwicklung: Im Bezirk ging die Arbeitslosigkeit im Vergleich zu 2016 bei den Frauen um 3,1 Prozent, bei den Männern um 9,7 Prozent zurück. Die Zahl der offenen Stellen ist dagegen gestiegen.
AMS; Foto: Marcos Mesa Sam Wordley/Shutterstock.com; Grafik: Gastegger

Entspannt habe sich auch die Lage für ausländische Arbeitskräfte, hier gibt es ein Minus von über 8 Prozent. Um fast 30 Prozent hat sich der durchschnittliche Bestand an offenen Stellen erhöht, dieser lag bei 106. Zur Aktion 20.000 führt Mohl aus:

„Diese ist im Bezirk sehr gut angelaufen, aber leider schon wieder Geschichte. Im Zuge dieser Aktion werden im Bezirk in etwa 35 Personen eine Arbeitsstelle bei Gemeinden und gemeinnützige Organisationen aufnehmen können. Es ist eine Freude zu sehen, wie dankbar Menschen in diesem Alter sind, wenn sie wieder eine Chance bekommen, in den Arbeitsprozess einzusteigen.“ Für die meisten Personen über 50 hätte es ohne die Aktion kaum Möglichkeiten gegeben, erneut am Arbeitsmarkt Fuß zu fassen, so Mohl.

Viertes Lehrlingscasting findet statt

Bereits zum vierten Mal findet am 26. Jänner ein Lehrlingscasting statt. Dabei treffen Jugendliche auf Vertreter von Unternehmen und können sich vorzustellen. „Auch unser Jugendberater Markus Hoffmann unterstützt dabei“, so Mohl.