Oberpullendorf: Fit im Kindergarten

Ziel ist es, die Rahmenbedingungen für Bewegung und aktive Mobilität im Kindergartenalltag zu verbessern.

Erstellt am 08. Juli 2021 | 03:01
440_0008_8118950_opu27m_opu_kindergarten_mobifitkinder.jpg
Rege Beteiligung. Die Kinder machen begeistert bei „MobiFit“ mit.
Foto: Kindergarten, Kindergarten

Vor dem Hintergrund, dass sich gesundheitsbezogene Verhaltensweisen im frühen Kindesalter manifestieren und bis ins Erwachsenenalter erhalten bleiben, ist es von besonderer Bedeutung, Bewegung und aktive Mobilität bereits im Kindergarten zu thematisieren und zu fördern. Im Rahmen des Projektes „MobiFit“ (Mobil und Fit im Kindergartenalltag) begleitet daher die Forschung Burgenland GmbH drei Kindergärten dabei, mehr Bewegung und aktive Mobilität in den Kindergartenalltag zu bringen – einer davon ist der Pfarrkindergarten Oberpullendorf.

Ziel des Projekts ist es, die Rahmenbedingungen für Bewegung und aktive Mobilität im Kindergartenalltag zu verbessern, aktive Mobilität im Kindergartenumfeld zu fördern und die bewegungs- und mobilitätsbezogene Gesundheitskompetenz im Kindergarten zu stärken. Dazu setzt das Projekt an mehreren Ebenen – Kinder, Elementarpädagoginnen und Eltern – an, um durch das gesamte Kindergartenumfeld ein aktives Bewegungs- und Mobilitätsverhalten zu fördern.

So haben dieser Tage sieben Pädagoginnen des Kindergartens ein Nordic Walking Training absolviert. Sie haben das nötige Know-How erhalten, wie mit Nordic Walking den Kindern Spaß an aktiver Mobilität vermittelt und verschiedene Fortbewegungsformen ausprobiert werden können. Eine andere Initiative war beispielsweise ein Pass für jedes Kind, für den es Punkte sammeln konnte, etwa wenn es zu Fuß in den Kindergarten gekommen ist oder mit der Familie Rad oder Roller gefahren ist. Für einen vollen Pass bekamen die Kinder Rückstrahler. Das Projekt läuft noch bis Dezember 2022. Es wird im Rahmen des Projektcalls „Aktive Mobilität – gesund unterwegs!“ des Fonds Gesundes Österreich gefördert und vom Land Burgenland kofinanziert. Ein wesentlicher Aspekt ist die Vernetzung der drei Projektkindergärten zwecks Wissens- und Erfahrungsaustausch. Die Projektergebnisse sollen in die weiterführende Betreuung von Kindergärten im Rahmen des Programms „GeKiBu – Gesunde Kindergärten im Burgenland“ transferiert werden.