Pflegezentrum: Menschen im Fokus

Im Demenzbereich des Pflegezentrums Raiding stehen die Bedürfnisse und nicht die Erkrankung der Menschen im Vordergrund.

BVZ Redaktion Erstellt am 06. Mai 2018 | 05:00
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7242494_opu18dank_raiding_pflegezentrum_raiding.jpg
Im neuen Demenzbereich. Natascha Sauer, Tamara Dorner, Karoline Klaus, Landesrat Norbert Darabos, Pflegezentrum-Leiter Franz Drescher, Margarethe Oberhauser, Lena Löschnauer und Jennifer Kohlheimer mit Puppe Emil.
Foto: BVZ

Im neuen Demenzbereich im Pflegezentrum Raiding wird die Demenz in ihrer Realität akzeptiert. Auch wird auf die Gefühle der elf Bewohnerinnen eingegangen und die Bedürfnisse in adäquater Weise erfüllt.

Ein erhöhter Personaleinsatz mit geschultem Fachpersonal sorgt für ein familiäres Umfeld zwischen Bewohnern, Angehörigen und dem Personal. Dieses ist geprägt durch Empathie, Respekt und Wärme. Aufgrund der gestörten zeitlichen und örtlichen Orientierung ist ein strukturierter Tagesablauf sehr wichtig, denn dies bietet den Bewohnerinnen ein Gefühl der Sicherheit.

Eine eigens ausgebildete Validationsanwenderin (eine Person, die mit einer sehr alten, desorientierten Person spricht, einfühlsam ist und sich ganz auf diese Person einstellt) unterstützt das Pflegeteam. Zu der Beschäftigungstherapie zählen Singen, Spielen, Spazieren, Basteln, Malen uvm. Die Bewohnerzimmer sind mit vertrauten Möbeln von zu Hause ausgestattet, um ein Gefühl des Daheimseins zu vermitteln.