Fahnenschwinger Blaskapelle Neckenmarkt in China. Die Fahnenschwinger Blaskapelle begleitete die Weinritter zur QWine in Quintiang.

Von Isabella Kuzmits. Erstellt am 18. Dezember 2019 (04:44)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
zVg

Die Fahnenschwinger Blaskapelle unternahm gemeinsam mit burgenländischen Winzern und Mitgliedern vom Europäischen Weinritterorden unter der Führung von Vizekonsul Ernst Möderl eine Reise nach China, über die Millionenmetropole Shanghai in die Provinzstadt Qintiang, zur Weinmesse QWine Expo.

„Mit bodenständiger Blasmusik und Gesang haben wir einen Umzug angeführt und auf der Bühne des Weineinkaufszentrums das Messepublikum begeistert und in Feierlaune versetzt sowie unseren ausgezeichneten Wein und unser wunderschönes Land beworben“, so der Blaskapellen-Leiter Otto Scheu. Im Rahmen der einwöchigen Reise wurden unter anderem auch der Jade-Buddha Tempel in Shanghai, eine Seidenmanufaktur sowie der Jinmao- und der Shanghai-Tower besichtigt. „Auch beim Rahmenprogramm rund um die Weinmesse wurde viel gesungen, musiziert und gemeinsam mit neuen Freunden frohe und ausgelassene Stimmung verbreitet.

Alle Reiseteilnehmer haben in China sehr viel erlebt und wunderbare Eindrücke mit nach Hause genommen“, berichtet Scheu. Neben dem Papstbesuch im Jahr 2015 war der Auftritt in China die weiteste Reise, die die Fahnenschwinger Blaskapelle bisher unternommen hat.