Zweimal Gold für Hofers Brot

Erstellt am 26. August 2022 | 04:42
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8448711_opu34sarah_ritzing_brotpraemierung.jpg
Gratulation. Eva Lipp, Organisatorin der Brotprämierung, sowie Landwirtschaftskammer Burgenland Präsident Nikolaus Berlakovich mit Christine Hofer.
Foto: Kaiser/LWK Burgenland
Christine Hofer holte bei der Brotprämierung Gold und den Landessieg.
Werbung
Anzeige

Mitte August fand die länderübergreifende Brotprämierung der Landwirtschaftskammer Steiermark statt. 70 Newcomerinnen und etablierte Brotbäuerinnen aus der Steiermark, Oberösterreich und dem Burgenland stellten sich der 24-köpfigen Fachjury.

Christine Hofer aus Ritzing holte in der Kategorie Brot mit Ölsaaten den Landessieg und Gold mit ihrem Bionussbrot. Auch ihr Bio Bauernbrot wurde in der Kategorie Klassisches Bauernbrot mit Gold ausgezeichnet. Insgesamt wurden 155 handgemachte Brote mit Originalrezepten eingereicht.

Das Burgenland schnitt bei diesem Qualitätswettbewerb wieder hervorragend ab. Sechs burgenländische Brotbäuerinnen holten zwei Silbermedaillen, acht Goldmedaillen und sogar zwei Landessiege ins Burgenland. Geehrt wurden die Bäuerinnen im Heurigenstadl Ehrenhöfer in Neustift an der Lafnitz. Die Expertenjury testete und beurteilte die eingereichten Brote nach über 80 Prüfkriterien.

Bei der Beurteilung ging es um das optische Erscheinungsbild des ganzen Brotes, um eine gleichmäßige Krume, um die Kaubarkeit und vor allem um den Geschmack, der in der Bewertung den höchsten Gewichtungsfaktor hat.

Vergeben werden bei der Landesprämierung neun Landessiege in den Kategorien: „Bauernbrot vom Holzofen“, „Klassisches Bauernbrot“, „Brot mit Ölsaaten“, „Vollkornbrot“, „Dinkelbrot“, „Innovative Brote“, „Gesunde Schuljause“ und „Kreative Brote“, sowie „Nachwuchs-Brotbäuerinnen“.

Werbung