Deutschkreutz: Bester reinsortiger Blaufränkisch

Erstellt am 03. April 2022 | 06:32
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8317081_opu13isa_dk_gager_horst.jpg
Freude über Auszeichnung. Horst Gager.
Foto: Weingut Gager
Der Mittelburgenland DAC Reserve 2019 aus dem Hause Gager erreichte den ersten Platz in der Kategorie Blaufränkisch.
Werbung

Bei der Falstaff-Rotweinprämierung holte das Weingut Gager mit seinem Mittelburgenland DAC Reserve Ried Mitterberg 2019 den ersten Platz in der Kategorie Blaufränkisch sowie den zweiten in der Gesamtwertung. „Falstaff bewertet seit Langem auf hohen Niveau und ist für viele ein Orientierungspunkt und daher für uns auch ein wichtiges Medium“, heißt es seitens der Familie Gager, deren Blaufränkisch Mittelburgenland DAC Reserve 2019 auch bei der AWC- und ÖGZ-Verkostung als Siegerwein prämiert wurde. Der Blaufränkisch hat als Leitsorte der Region auch im Weingut Gager einen sehr hohen Stellenwert: „Es ist uns ein besonderes Anliegen, die Rebsorte und ihren Charakter in unseren Weinen zu integrieren. Gerade der Blaufränkisch Ried Mitterberg Reserve DAC vereint den Charakter der Region, des Weinguts und der Rebsorte selbst in sehr hoher Qualität“.

Einen zweiten Platz gab es für den Cabernet Sauvignon Ried Kart 2019 vom Weingut Hans Igler, dritte Plätze für den Blaufränkisch Mittelburgenland DAC Creitzer Reserve 2019 und die Cuvée G 2017 vom Weingut Gesellmann sowie den Merlot Enya Valea 2019 und die Cuvée Titan 2019 vom Weingut Tesch aus Neckenmarkt.

Werbung