Wohnen im Alter: Feierliche Eröffnung in Neckenmarkt

Erstellt am 26. Mai 2022 | 04:17
Lesezeit: 2 Min
Viele Gäste wohnten der Schlüsselübergabe des Projektes „Wohnen im Alter - Bauteil 1“ in Neckenmarkt bei.
Werbung

Am Gertrud Zeiger-Alten Weg 1 wurden in Kooperation der Pflegezentren Drescher, der Gemeinde Neckenmarkt und der OSG 15 barrierefreie Wohnungen nach neuestem Stand errichtet.

Betreiber Franz Drescher betonte bei seiner Begrüßungsrede: „Vor allem für die Betreuung und die Sicherheit ist es wichtig, barrierefrei zu bauen und die 24 Stunden-Rufbereitschaft sicherzustellen. Aber auch der Austausch mit der Gemeinde liegt uns am Herzen.“

Für OSG-Obmann Alfred Kollar ist es ein besonderes Gebäude: „Von Weitem sieht man schon ein herausragendes und architektonisch gelungenes Haus. Die Qualität setzt sich auch durch die Betreuung des Drescher-Teams fort. Die OSG baut burgenländisch und so flossen 2,7 Millionen Euro an Aufträgen in die burgenländische Wirtschaft.“

„Älterer Generation ein würdevolles Leben sichern“

Bürgermeister Hannes Igler sprach von einer Glanzleistung des Architekten Anton Mayerhofer: „Das Objekt ist in die Natur eingebettet. Wir geben zurück, was unsere Vorfahren für uns geschaffen haben.“

Monsignore Ernst Zonschitz dankte vor der Segnung dem Land Burgenland und allen Beteiligten: „Hier können die Menschen gesund älter werden.“ Mit dem Bauteil 2 (12 Wohnungen) wurde bereits begonnen, das Herzstück wird dabei der 130 Quadratmeter große Aufenthaltsraum sein.

Werbung