Stutzenstein will ein viertes Mal Ortschef werden. Bruno Stutzenstein tritt in Stoob erneut um den Bürgermeistersessel an. Insgesamt kandidieren 38 Personen für die SPÖ.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 05. September 2017 (15:28)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Kandidieren für die SPÖ: 1. Bruno Stutzenstein, 2. Markus Schrödl, 3. Bettina Koller, 4. Helmuth Sturm, 5. Dietmar Hollweck, 6. Kathrin Tremmel-Horvath, 7. Julius Horvath, 8. Christina Habersatter, 9. Harald Krug, 10. Daniel Sommer, 11. Natascha Hrabec, 12. Günther Hoffmann, 13. Jürgen Seidl, 14. Roland Binder, 15. Martin Seidl, 16. Claudia Toth, 17. J. Rene Radostics, 18. Gabriela Brunner und 19. Verena Lipowsky. Foto: SPÖ Stoob
SPÖ Stoob

Mit über 15 Jahren Erfahrung als Bürgermeister von Stoob stellt sich Bruno Stutzenstein am 1. Oktober wieder der Bürgermeisterwahl. Hinter ihm auf der SPÖ-Liste befindet sich ein Mix aus erfahrenen und neuen Kandidaten für den Gemeinderat, davon ein Drittel Frauen und ein Fünftel junge Kandidaten unter 30 Jahren.

Gemeinsam möchte man anstehende Projekte wie einen Urnenhain am Friedhof, Straßensanierungen, die Klubhaussanierung am Tennisplatz oder Wohnraumschaffung umsetzen. Ziel für den Wahltag ist es, den Mandatsstand zumindest zu halten.

„Ein Plus an Stimmen und Mandaten wäre natürlich eine erfreuliche Sache“, meint SPÖ-Ortsparteivorsitzender Markus Schrödl. Von den derzeitigen SPÖ-Gemeinderäten werden Edith Hrabec und Helga Köppel nicht mehr bei der Wahl kandidieren.