Stadl brannte nieder. Vier Feuerwehren waren im Einsatz und konnten in Kleinwarasdorf ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude verhindern.

Von Michaela Grabner. Erstellt am 24. Juni 2020 (06:32)

Am Dienstag gegen 12 Uhr rückte die Feuerwehr Kleinwarasdorf zu einem Brand im Ort aus. Ein Stadl wurde Raub der Flammen. Die Feuerwehren Großwarasdorf und  Nebersdorf sowie die Stadtfeuerwehr Oberpullendorf mit Drehleiter und Tanklöschfahrzeug 4000 wurden ebenfalls alarmiert, um die  benachbarten Gebäude zu sichern. 

Da es sich nur um ein kleines Gebäude handelte, konnte das Feuer rasch eingedämmt und gelöscht sowie ein Übergriff des Brandes verhindert werden.

Der Stadl selbst brannte allerdings nieder. Es wird vermutet, dass Asche, die auf einen Misthaufen in der Nähe geworfen worden ist, das Feuer ausgelöst haben könnte.