Tanja Gruber ist die „Stimme“ der AUA

Tanja Gruber aus Steinberg-Dörfl übernimmt ab 1. Oktober die interimistische Leitung der AUA-Kommunikation.

Erstellt am 21. August 2020 | 05:46
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Tanja Gruber AUA
Neue Aufgaben. Tanja Gruber übernimmt ab 1. Oktober die interimistische Leitung der AUA-Kommunikation.
Foto: AUA

„Vor über sechs Jahren hat mich eine Freundin auf ein Jobinserat bei der AUA hingewiesen. Beim ersten Gesprächstermin dachte ich sofort: ‚Hier fühl ich mich wohl. Mit der AUA möchte ich abheben.‘ Die Chance dafür habe ich Gott sei Dank auch bekommen“, erzählt Tanja Gruber, wie sie bei der AUA „gelandet“ ist. Seither ist sie Mitglied im AUA-Team – und hat bisher keine Minute davon bereut.

„Die ersten vier Jahre habe ich in der internen Kommunikation gearbeitet, bevor ich vor zwei Jahren die Leitung des ‚Communications Distribution & Media Relations‘-Teams übernommen habe. Einfach gesagt ist das Team für verschiedenste Kommunikationskanäle der AUA sowie auch für die Pressearbeit verantwortlich“, erzählt sie.

Die herausfordernde Zeit der Corona-Krise nutzte Tanja Gruber, um ihre beruflichen Fähigkeiten weiterzuentwickeln. „Neben einer Vielzahl an Interviews und Medienterminen habe ich mit meinem Team in dieser Zeit eine Kommunikationskampagne auf die Beine gestellt, mit der wir Mitarbeiter und Kunden über die aktuellen Entwicklungen bei Austrian Airlines informiert haben. Für unseren Bereich war eigentlich eine größere Umstrukturierung geplant, die jetzt Corona-bedingt auf Eis liegt. Ich übernehme deshalb die Funktion der Unternehmenssprecherin und die Leitung des Kommunikationsbereiches interimistisch.“

„Der Weg zurück wird kein einfacher sein“

Die Corona-Krise sei eine der größten Herausforderungen für die Luftfahrt. „Viele Fluglinien sind hart ins Straucheln gekommen, einige mussten sogar Insolvenz anmelden. Austrian Airlines hat durch die Unterstützung der Bundesregierung und des Eigentümers Lufthansa sowie das finanzielle Entgegenkommen der Mitarbeiter, Lieferanten und Systempartner sicher eine gute Ausgangssituation, aber der Weg zurück in die Normalität wird kein einfacher sein“, meint sie.

Gerade jetzt musste Gruber auch „ihre Frau stehen“, denn die AUA stand auch durch die Diskussion um verspätete Prämienauszahlung im Fokus der Öffentlichkeit.

Gruber ist aber sicher: „Die Mitarbeiter der AUA haben aber schon viele Krisen gemeinsam überwunden, wer sollte es also sonst schaffen, wenn nicht das AUA-Team?“ Für ihr neues Aufgabenfeld hat sie sich vorgenommen, spannende und interessante Geschichten zu finden, „welche Mitarbeiter aber auch Herr und Frau Österreicher interessieren.“ Außerdem möchte sie das Vertrauen in die Marke Austrian Airlines stärken sowie die digitale Kommunikation durch Videos und vieles mehr weiter ausbauen.

Tanja Gruber hat an der Fachhochschule Wien das Bachelorstudium „Kommunikationswirtschaft“ abgeschlossen und danach ein MBA-Studium mit Marketingfokus an der Lynn University in Boca Raton, Florida absolviert. „Während meiner Uni-freien Zeit habe ich Berufserfahrung gesammelt – von einer Steuerberatungskanzlei in Neckenmarkt bis zu einer PR-Agentur in Wien. Ich würde das auch jedem empfehlen, der einen ähnlichen Weg gehen möchte“, führt sie aus.