Ernst Guczogi: Abschluss-Bilanz nach 42 Jahren

Ernst Guczogi war über vier Jahrzehnte für Raiffeisen tätig, unter anderem als Prokurist der heutigen Raiffeisenbank Burgenland Mitte.

BVZ Redaktion Erstellt am 12. September 2021 | 06:18
opu36m_steinberg_guczogi
Feierlich in den Ruhestand verabschiedet. Ernst Guczogi (2.v.r.) mit den Raiffeisenbank Mitte-Vorständen Adalbert Renner (l.) und Josef Koller (r.) sowie Hartmut Müller, Vorstandsvorsitzender der Notartreuhandbank.
Foto: zVg

„Ich habe mit meiner Meinung selten hinter dem Berg gehalten und habe mich auch oft zu Wort gemeldet und meine Meinung vertreten. Deshalb möchte ich mich auch nicht still und heimlich verabschieden“, schrieb Ernst Guczogi in der Einladung an seine Kollegen zu seiner Abschiedsfeier, die am Freitag am Sportplatz in Steinberg über die Bühne ging.

Dort hatte er am 18. Juni 1979 seinen Dienst in der damaligen Raiffeisenkasse angetreten und war danach über 42 Jahre für Raiffeisen tätig gewesen. In diesen vier Jahrzehnten war Guczogi in der Raiffeisenkasse Steinberg-Dörfl, der Raiffeisenbank Oberpullendorf, der Raiffeisenbezirksbank Oberpullendorf sowie zum Schluss in der Raiffeisenbank Burgenland Mitte beschäftigt und darüber hinaus in verschiedenen burgenländischen aber auch überregionalen Gremien und Arbeitsgruppen am Raiffeisensektor tätig.

„Die Aufzählung der verschiedenen Namensbezeichnungen der Bank spiegelt auch die Entwicklung der Raiffeisenbankengruppe Burgenland in diesem Zeitraum wider, ebenso wie die Bilanzsumme, für die ich mitverantwortlich war, die von 1979 bis 2021 um mehr als das 120-Fache von umgerechnet fünf Millionen Euro auf 620 Millionen Euro gestiegen ist“, so Guczogi, der mit acht verschiedenen Geschäftsleitern, einem Konsulenten sowie drei Generaldirektoren in der Landesbank gearbeitet hat.

„Ich erlebte die Fusion der Raiffeisenkasse Steinberg mit der Raiffeisenbank Oberpullendorf, die Fusion der Raiffeisenbezirksbank Oberpullendorf mit der Raiffeisenbank Lockenhaus und danach die Megafusion mit der Raiffeisenbank Mattersburg hautnah genauso, wie die verschiedensten Programmumstellungen mit Höhepunkten wie bei der Euroeinführung und zum Schluss noch den Konkurs der Commerzialbank. Meine Tätigkeiten reichten vom Kassier bis zum Geschäftsleiter, Hautpkassier, Buchhaltung, Kreditsachbearbeiter, Springer, Innenrevisor, Innenrevisorbeauftragter, myICS-Beauftragter, Compliance Officer, AML-Beauftragter, Beschwerdemanagement, Controller, Treasury, EDV-Koordinator, Leiter Meldewesen, Leiter Rechnungswesen mit Schwerpunkt Bilanzierung, Prokurist und zuletzt Konsulent“, bilanziert Guczogi sein Berufsleben.