Bankfiliale in Tschurndorf überfallen

In Tschurndorf (Gemeinde Weppersdorf, Bezirk Oberpullendorf) ist am Dienstagnachmittag eine Bankfiliale überfallen worden.

Redaktion, APA Aktualisiert am 04. Oktober 2017 | 09:11
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Überfall
Foto: Landespolizeidirektion Burgenland

Laut Auskunft der Landespolizeidirektion Burgenland handelte es sich im einen bewaffneten, männlichen Täter. Eine erste Alarmfahndung verlief ohne Ergebnis. 

Die Bankfiliale war gegen 13.35 Uhr überfallen worden. Der bislang unbekannte Täter – dieser war mit einer Schibrille maskiert und mit einer Faustfeuerwaffe bewaffnet - bedrohte die zu diesem Zeitpunkt alleine in der Filiale anwesende Angestellte und forderte das in der Bankfiliale befindliche Bargeld.

Nachdem die geschockte Angestellte dem Täter einen noch unbekannten Bargeldbetrag übergeben hatte, zwang er diese, sich auf den Boden zu legen und keinen Alarm auszulösen. Erst nachdem der Täter aus der Bank geflüchtet war, verständigte die Mitarbeiterin die Exekutive.

Alarmfahndung verlief erfolglos

Bei der Alarmfahndung waren auch ein Polizeihubschrauber sowie drei Diensthunde im Einsatz. Das Bundesheer war ebenfalls mit eingebunden. Die Fahndung laufe nun im Rahmen des normalen Streifendienstes weiter, hieß es.

Der Täter wird als männliche Person, von breiter Statur, ca 180 – 185 cm groß, beschrieben. Er sprach deutsch (vermutlich mit burgenländischem Dialekt) und war mit dunkler Hose und dunkelfärbigem Kapuzenpullover bekleidet.

Als Maskierung trug der unbekannte Täter graue Arbeitshandschuhe, eine Schibrille und weiters eine Kapuze über dem Kopf.

Das Landespolizeidirektion Burgenland ersucht um Hinweise: 059133-3333.