Zweiter Raika-Überfall in zwei Jahren. Bereits zum zweiten Mal innerhalb von zwei Jahren wurde am Freitag gegen 9.33 Uhr die Bankfiliale in Tschurndorf überfallen.

Von Michaela Grabner. Erstellt am 25. Oktober 2019 (12:47)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Google

Im Rahmen einer Alarmfahndung wurde dann gegen 10.12 Uhr der vermeintliche Täter, ein 38-jähriger Mann, festgenommen.  Es war der zweite Überfall auf diese Filiale innerhalb von zwei Jahren.

Am 3. Oktober 2017 hatte ein 51-jähriger bewaffneter und maskierter Täter aus dem Bezirk die zu diesem Zeitpunkt alleine in der Filiale anwesende Angestellte bedroht und von ihr das in der Bankfiliale befindliche Bargeld gefordert. Ein paar Tage später konnte der Mann festgenommen werden, der sich umfassend geständig zeigte. Der ehemals erfolgreiche Unternehmer wurde  zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt.

Unbewaffnet und unmaskiert

Beim heutigen Überfall konnte der Täter dank einer genauen Personenbeschreibung durch die Bankangestellte und aufgrund des Auto-Kennzeichens - er war mit dem auf ihn zugelassenen Pkw zum Überfall gefahren - nach weniger als einer Stunde an seiner Wohnadresse im Bezirk Oberpullendorf festgenommen werden. Laut Polizei war er beim Überfall unbewaffnet und auch unmaskiert.

Weppersdorfs Bürgermeister Erich Zweiler zeigt sich betroffen darüber, dass die Filiale  bereits zum zweiten Mal in zwei Jahren überfallen wurde. „Für die Leute, die dort arbeiten, ist das wirklich schlimm“, so Zweiler.