Waldschule in Ritzing wird erneuert

Erstellt am 26. Februar 2022 | 06:22
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8290651_opu08sarah_ritzing_waldschule_umbau.jpg
Arbeiten. Für die bevorstehenden Erneuerungen wurden bereits Vorkehrungen getroffen.
Foto: Benjamin Wallner
Bei der Waldschule Helenenschacht werden Container verkleidet und positioniert.
Werbung

In der Waldschule Helenenschacht stehen bauliche Veränderungen an. Unter dem Motto „Kabane und Liebe“ sollen zwei Sanitär-Container positioniert und vier Kabanen – kleine Hütten mit Übernachtungsmöglichkeit – errichtet werden. Anders als im Drama „Kabale und Liebe“ von Friedrich Schiller geht es aber um Überdachungen, anstatt um Niedertracht.

„Mit der langersehnten Planungssicherheit in der Tasche wenden wir uns heuer dem ersten großen konstruktiven und kosmetischen Schritt in Richtung Containerverkleidung zu – und freuen uns dabei über jede helfende Hand“, lässt der Unterstützungsverein zum Erhalt der Waldschule Helenenschacht auf Facebook verlauten. 2020 wurde in Ritzing im Gemeinderat mehrheitlich ein zehnjähriger Nutzungsvertrag zwischen der Gemeinde und dem Verein beschlossen.

Dieser Nutzungsvertrag wurde später durch eine Volksabstimmung bestätigt. Vor dem Saisonstart sollen an zwei Wochenenden die zwei Sanitär-Container versetzt und erneut an die Infrastruktur angeschlossen werden. In weiterer Folge sollen diese mit Holz verkleidet werden. In dieser ersten Phase sollen die Container auf eigens betonierten Fundamenten, nordöstlich der Schule positioniert werden. Der Kanal unter der Erde soll entsprechend verlegt werden, um dadurch die Container anschließend mit Wasser und Strom versorgen zu können. Im Sommer sollen die Holzverkleidung, ein Dach und vier verschließbare Kabanen mit Lagerraum und Kühlmöglichkeit als Anbau für die Zeltgruppen folgen. „Wir freuen uns, dass wir, nachdem wir den Nutzungsvertrag bekommen haben, nun mit den Verschönerungsarbeiten beginnen können“, sagt Obmann Viktor Pavlu. 

Für diese Arbeiten sprach der Verein Freiwillige an, die am 26. und 27. Februar bzw. am  2. und 3. April mitanpacken. Interessierte können sich bei der Waldschule Helenenschacht melden. Für Verpflegung und einen Schlafplatz ist gesorgt. 

Werbung