Tragischer Autounfall auf S31 kostet 4 Menschenleben. Am Sonntag, 22. September, ereignete sich am späteren Nachmittag auf der S31 zwischen Weppersdorf und Neutal ein tragischer Autounfall mit vier Todesopfern.

Von BVZ Redaktion. Update am 23. September 2019 (12:04)

Ein 76-jähriger Mann aus Deutschland fuhr mit seinem Pkw auf der S31 in Richtung Oberpullendorf. Mit ihm im Auto war seine 75-jährige Gattin. Aus unbekannter Ursache prallte der 76-Jährige mit der rechten Fahrzeugseite seines Pkw rechts gegen die Leitschiene. In weiterer Folge fuhr der Mann ungebremst über alle vier Fahrspuren und kollidierte frontal mit dem entgegenkommenden Pkw einer 52-jährigen Frau aus dem Bezirk. Am Beifahrersitz befand sich ihre Bekannte (55 Jahre) ebenfalls aus dem Bezirk.

Durch den Frontalzusammenstoß wurde der Pkw der 52-jährigen Frau rechts über die Leitschiene katapultiert und kam im Straßengraben zwischen den dort befindlichen Büschen zum Stillstand. Der Pkw des 76-jährigen Mannes überschlug sich und kam zwischen dem ersten und zweiten Fahrstreifen der Fahrtrichtung Eisenstadt, auf dem Dach liegend, zum Stillstand.

Durch den Zusammenprall erlitten alle vier Insassen tödliche Verletzungen und waren vermutlich sofort tot. Drei Personen waren in den Fahrzeugen eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehr Weppersdorf geborgen werden.

Die S31 wurde aufgrund des Verkehrsunfalles im Bereich zwischen Weppersdorf und Neutal in der Zeit von 17.24 bis 20.12 Uhr komplett gesperrt. Die Bergung der Kraftfahrzeuge erfolgte durch die Feuerwehr Weppersdorf gemeinsam mit der Stadtfeuerwehr Oberpullendorf.