Im Video von Pizzera und Jaus

Die neue Single „Amoj Liebe zum mitnehman“ von Pizzera und Jaus mit Video ist kürzlich erschienen. Darin zu sehen ist auch die Unterpullendorferin Mira Zeichmann.

Erstellt am 10. April 2020 | 04:22
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7848870_opu15m_zeichmann.jpg
Tänzerin aus Leidenschaft. Mira Zeichmann ist im neuen Video von Paul Pizzera (l.) und Otto Jaus (r.) zu sehen. Die Medizinstudentin meint: „ Das Tanzen wird immer einen großen Stellenwert in meinem Leben einnehmen.“
Foto: zVg

„Amoj Liebe zum mitnehman, afoch zum mitnehman ...“ singen Paul Pizzera und Otto Jaus in ihrer neuesten Single, die am 20. März veröffentlicht wurde. „Eigentlich wollte ich dieses Lied einzig und allein der Frau widmen, für die ich es geschrieben habe, aber ich glaube, dass es jetzt einen viel weitreichenderen Grund gibt, um positives Denken sowie dankbare Lebensfreude zu verbreiten und somit ein kollektives Gefühl, einer sich liebenden, respektierenden und schützenden Gemeinschaft zu schaffen“, schreibt Paul Pizzera auf seinen Social Media-Kanälen zum Release. Im Video zu sehen sind die Musiker auf einer Bühne sowie sechs tanzende Pärchen. Unter diesen ist auch die 23-jährige Mira Zeichmann.

„Ich bin schon seit etwa sieben Jahren Teil der Künstleragentur und Tanzcompany „Dance Industry“, über die ich glücklicherweise immer wieder spannende Aufträge vermittelt bekomme – so wie diesen mit Pizzera und Jaus. Dieser Auftrag ist ziemlich spontan entstanden. Unsere Setcards wurden einige Wochen vor dem Dreh ausgesendet, aber die endgültige Crew stand letztendlich erst in der Woche davor fest“, berichtet Zeichmann.

Das Video wurde einen ganzen Tag lang in einer abgelegenen Scheune im Nordburgenland gedreht. „Hier wurden alle Shots aufgenommen. Die Scheune wurde in eine Cowboy-Range mit kubanischem Flair verwandelt – viel rotes Licht und jede Menge Nebel. Wir hatten einen Choreografen, mit dem wir spontan noch passende Latin-Moves einstudiert haben und der unsere Einsätze mit der Kameraführung abstimmte. Sobald uns unsere Füße schon zu verlassen drohten, sorgten die beiden Sänger mit dem einen oder anderen Witz für eine ausgelassene Stimmung. Es war zwar anstrengend, aber trotzdem sehr cool“, so die Unterpullendorferin, die schon in dem einen oder anderen Musikvideo mitgewirkt hat.

„Das Tanzen ist meine Leidenschaft“

Mira Zeichmann hat mit vier Jahren zu tanzen begonnen. Ihre Tanzausbildung in Ballett, Jazz, Modern und Hip-Hop hat sie im Performing Center Austria in Wien absolviert. „Ich hatte das Glück, dass mich meine Mama in meiner Kindheit und Jugend sehr gefördert und unterstützt hat. Sie ist oft zwei bis drei Mal in der Woche mit mir nach Wien in den Tanzunterricht gefahren und hat es mir ermöglicht, neben den Tanzstunden noch in diversen Musicals und Projekten mitzuwirken. Meine erste Fernsehshow war damals der Kiddy Contest, bei der ich drei Jahre lang Teil des Tanzensembles war – ein absolutes Highlight in meiner Kindheit“, erinnert sich die 23-Jährige.

Nachdem sie in die Kartei von Dance-Industry aufgenommen wurde, folgten einige LED-Shows, getanzte Modeshows und Promotions im deutschsprachigen Raum. Diverse Shows für Amazon, BMW in München, Oral B, Summersplash, KIA, HNO Neuroth und S. Oliver blieben ihr in Erinnerung. „Etwas ganz Besonderes war aber auch die Teilnahme an der UCA Cheer Weltmeisterschaft in Orlando, wo mein Team und ich den 5. Platz in der Kategorie POM erreichen konnten.“