Kinder verwüsteten Spielplatz: Anrainerin als Zeugin

Zeugin sah einen Bub und ein Mädchen Spielzeug zerstören und herumschmeißen. Anzeige wurde erstattet.

BVZ Redaktion Erstellt am 25. April 2018 | 06:05
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7237656_opu17m_chronik_steinberg2sp.jpg
Beim kaputten Zaun: Bürgermeisterin Klaudia Friedl zeigte sich sehr betroffen über die Zerstörungswut, die an den Tag gelegt wurde.
Foto: BVZ

Zertretene Eimer, kaputte Sandförmchen, ein umgeworfenes Klettergerüst, ein umgetretener Zaun, Sprühdosen-Luftschlangen kreuz und quer über dem Rasen und Spielzeug am Dach und in der Dachrinne des Kindergartens: Eine Spur der Verwüstung haben zwei Kinder am Samstag am öffentlichen Spielplatz und dem benachbarten Spielplatz der Kinderkrippe hinterlassen.

Vandalismus in Steinberg - Kinder verwüsteten Spielplatz: Anrainerin als Zeugin
Spielzeug zerstört. Förmchen, Baufahrzeuge etc. – alles wurde zertrampelt, herumgeschmissen und ruiniert.
BVZ

Eine Anrainerin wurde auf ihr zerstörerisches Treiben aufmerksam. „Sie hat von ihrem Haus aus einen Bub und ein Mädchen im Alter von etwa zehn bis zwölf Jahren gesehen. Als sie zum Spielplatz gekommen ist, sind die Kinder davon gelaufen. Sie hat diese nicht gekannt“, schildert Bürgermeisterin Klaudia Friedl. „Wir können das ganze Spielzeug wegschmeißen. Das ist echt arg. Auch die Kinder waren sehr betroffen.“

Anzeige gegen unbekannt wurde erstattet. Der Schaden beläuft sich geschätzt auf etwa 700 bis 1.000 Euro. Friedl erscheint es wichtig, anlässlich dieses Vorfalls generell Bewusstseinsbildung bei den Kindern zu betreiben.