Oberpullendorf: "Vielfalt-Siegel" für Treiber-Buch. Am 3. Juli erhält Jutta Treiber für ihr mehrsprachiges Bilderbuch „Na ja“ das KIMI-Siegel für Vielfalt.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 26. Juni 2020 (05:25)
Zahlreiche Preise. Nun wird auch Jutta Treibers „Na ja“ ausgezeichnet.
BVZ

Das 2005 erstmals erschienene Bilderbuch „Na Ja“ von Jutta Treiber, das die Geschichte vom Figurendoktor und dem Dreieck, das sich zu spitz, dem Kreis, der sich zu rund und dem Quadrat, das sich zu eckig fühlt erzählt, wurde nun vom Tyrolia Verlag in einer mehrsprachigen Ausgabe neu aufgelegt - und hat prompt einen Preis abgeräumt.

Am 3. Juli wird das Buch zusammen mit anderen im Rahmen einer virtuellen Verleihung prämiert, danach werden alle Preisträger auf www.kimi-siegel.de veröffentlicht. Dass sich die Vielfalt der Welt in Kinder- und Jugendbüchern oft nicht widerspiegelt, war der Grund, warum vom deutschen Verein Viel & Mehr, dessen erklärtes Ziel die Förderung von Vielfalt und Mehrsprachigkeit in illustrierten Büchern ist, das KIMI-Siegel ins Leben gerufen wurde. Eine Jury aus Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen unter dem Vorsitz von Spracheilpädagogin, Erziehungs- und Sprachwissenschaftlerin Sandra Niebuhr Siebert, Leiterin des Studiengangs Sprachpädagogik und Erzählende Künste in Sozialer Arbeit an der Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam, überprüft Neuerscheinungen auf Vielfaltskriterien wie Menschen mit Behinderungen oder Fluchterfahrungen, People of Color, inter- bzw. transkulturelle /interreligiöse Lebenswirklichkeiten, Armutserfahrungen im kindlichen/familiären Alltag, Geschlechterrollen, Menschenrechte, Erfahrungen mit Trauma, Krankheit und Tod, Wertevielfalt oder Sprachvielfalt.

BVZ

Durch letzteres zeichnet sich die Neuauflage des Jutta Treiber Buchs aus, das vom Tyrolia Verlag zum KIMI-Siegel eingereicht wurde. In diesem kann man die Geschichte, die sich mit den Themen Selbstakzeptanz, Integration und Schönheitschirurgie beschäftigt, nun auf Deutsch, Arabisch, Türkisch, Englisch und Kroatisch-Bosnisch-Serbisch-Montenegrinisch lesen. „Diese vier Sprachen sind die wichtigsten Sprachen für Kinder mit Migrationshintergrund“, so Treiber, die nicht zum ersten Mal mit einem deutschen Preis ausgezeichnet wurde. Nichtsdestotrotz ist die Freude über das KIMI-Siegel groß. „Auszeichnungen sind immer schön, weil jeder Mensch gerne für seine Arbeit Anerkennung bekommt“, so Treiber.

Buchpräsentation bei der Kino-Eröffnung

Sie wird das Buch bei der Kino-Wiedereröffnungsfeier am 3. Juli (ab 16 Uhr) präsentieren. Gefeiert werden die Kinoeröffnung nach dem Lockdown und 5 Jahre Kino neu. Neben dem neuen Na ja-Buch werden auch das Corona-Kino-Facebook-Book und der neu renovierte große Kinosaal präsentiert. Im Anschluss wird zu einem Glas Sekt geladen. Ab 17.30 Uhr beginnt der Kino-Spielbetrieb.