Gauner-Quartett räumte Kassa in zwei Geschäften aus

Zwei bisher unbekannte „Pärchen“ ließen am Donnerstag-Nachmittag aus Registrierkassen in Oberpullendorf und Stoob einen mittleren dreistelligen Eurobetrag mitgehen. Eine Fahndung wurde eingeleitet.

Erstellt am 24. Februar 2017 | 13:19
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Kassa Kasse Registrierkasse Kassenlade Ladendiebstahl Symbolbild
Symbolbild
Foto: Shutterstock, Andrey_Popov

Erster Tatort war ein Geschäft in Oberpullendorf: Während ein „Pärchen“ die Kassierin ablenkte, öffnete das zweite Duo die Lade der Registrierkasse und stahl daraus einen dreistelligen Eurobetrag.

Danach fuhr das Quartett nach Stoob, wo auf die gleiche Art und Weise ein Diebstahl begangen wurden. Die Laden-Besitzerin befand sich zum Zeitpunkt der Tat im hinteren Bereich des Geschäftslokales. Als sie zu den vermeintlichen Kunden zurückkehrte, hatten diese bereits die Kasse geknackt und ebenfalls einen dreistelligen Eurobetrag entwendet.

Die Beschreibung der Täter:

Mann: ca. 170 cm groß, korpulent, dunklere Hautfarbe vermutlich (Volksgruppe Roma/Sinti) dunkle kurze Haare, trug hellen Oberteil und dunkle Hose.

Frau: ca. 155 cm groß, molliger Typ, dunkle Hautfarbe vermutlich (Volksgruppe Roma/Sinti) schwarze zu einem „Knödl“ gebundene Haare, trug helle Jacke.

Mann: ca. 180 groß, korpulent, dunkle Hautfarbe vermutlich (Volksgruppe Roma/Sinti) halblange, dunkle Haare, trug ein Sakko im Braunton (bronzeähnlich) und Anzughose.

Frau: 165 cm groß, rundlicher Typ, dunkle Hautfarbe vermutlich (Volksgruppe Roma/Sinti) mittelbraune Haare zu einem Zopf gebunden, trug hellere/cremefarbige Jacke/Blazer.