Neuer Ortschef in Steinberg-Dörfl: Schmidt löste Friedl ab

Manfred Schmidt wurde von SPÖ und ÖVP zum neuen Ortschef gewählt.

Erstellt am 29. Oktober 2021 | 06:27
opu43m_steinberg_amtwechselbuergermeist
Ablöse. Manfred Schmidt folgt auf Klaudia Friedl am Bürgermeistersessel. Mit am Bild (v.l.) der neugewählte Gemeindevorstand Rene Baumgartner und die beiden Vizebürgermeister Hans Peuker und Stefan Guczogi. 
Foto: Grabner

Mit Stimmen von SPÖ und ÖVP wurde Manfred Schmidt (SPÖ) nach dem Rücktritt von Bürgermeisterin Klaudia Friedl in der Vorwoche ins Bürgermeisteramt gewählt. Wählerwille sei, dass die SPÖ mehrheitlich im Gemeinderat vertreten ist und dies wolle man respektieren, erklärte ÖVP-Vizebürgermeister Stefan Guczogi, warum man auf die Nominierung eines Gegenkandidaten verzichtete. „Ich werde versuchen mit meiner jahrzehntelangen Erfahrung in der Gemeindepolitik das Beste für Steinberg und Dörfl herauszuholen, auf alle Steinberger und Dörfler zugehen und ihre Sorgen und Probleme ernst nehmen“, so der frischgebackene Bürgermeister.

Er gehört bereits seit 1997 dem Gemeinderat an, war seit 2006 auch immer im Gemeindevorstand und übte von 1999 bis zum heurigen Juli die Funktion des SPÖ-Ortsparteivorsitzenden aus. Projekte, die Schmidt als erstes umsetzen möchte, sind unter anderem das Straßenbauprojekt am Kirchberg in Dörfl, Geschwindigkeitsmessanzeigen an den Ortseinfahrten, sowie die Sanierung der Florianikapelle in Steinberg. Bei der Gemeinderatssitzung bedankte sich Schmidt auch bei seiner Vorgängerin Klaudia Friedl, die wie er sagte „Steinberg-Dörfl in den vergangenen fünfzehn Jahren entscheidend geändert hat.“

Exemplarisch nannte er etwa die Aufschließung von Bauplätzen, die Sanierung der Leichenhallen, den Bau der Kinderkrippe, das Gemeindezentrum mit Arztpraxis, den Umbau des Feuerwehrhauses Dörfl und den Zubau des Feuerwehrhauses in Steinberg, Straßensanierungen und Kanalbauten sowie Nachbarschaftshilfe Plus. Neu in Gemeindevorstand wurde Rene Baumgartner gewählt.