Um edle Tropfen in Deutschkreutz gerittert. Das Weingut Hahnekamp-Sailer aus Großhöflein holte sich beim 28. Blaufränkischturnier zum ersten Mal den Turniersieg.

Von Dieter Dank. Erstellt am 18. Juni 2019 (13:52)

Beim 28. Turnier des Consulats Burgenland und des Senatslegats Blaufränkischland-Mittelburgenland der Europäischen Weinritterschaft im Schaflerhof wurde der Blaufränkisch „Best-Creation 2016“ des Weinguts Hahnekamp-Sailer aus Größhöflein zum Sieger gekrönt.

„Wir freuen uns riesig über diesen Erfolg, da wir uns gegen eine starke Konkurrenz mit bekannten Namen beweisen durften. Unser Blaufränkisch ‚Best-Creation 2016‘ wurde 28 Monate lang im kleinen Holzfass ausgebaut“, so der glückliche Winzer Martin Hahnekamp.

Edle Weine unter den Top-Ten

Zu den zehn Finalisten des diesjährigen Blaufränkischturniers zählten die Deutschkreutzer Weingüter Familie Wiedeschitz, Horst Gager, Maria und Johann Hofstädter, Josef Igler, das Weingut Hans-Igler und der Grenzlandhof Reumann. Aus Neckenmarkt nahm das Weingut Juliana Wieder, aus Horitschon das Rotweingut Iby, aus Kleinhöflein der Weinbaubetrieb Rudi Kaiser und der Turniersieger Hahnekamp-Sailer aus Großhöflein, teil.

Für das leibliche Wohl der Gäste sorgte Didi Petronczki vom Cafe & Restaurant teD aus Neutal.