Keine glyphosathaltigen Pestizide: Gütesiegel verliehen. Die Marktgemeinde Weppersdorf hat sich für Verzicht auf glyphosathältige Pestizide ausgesprochen.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 17. Februar 2018 (05:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bei der Übergabe: Amtsleiterin Andrea Bschaden, Gemeinderätin Karin Parapatits (Grüne), Bürgermeister Erich Zweiler, Landesrätin Astrid Eisenkopf und Vizebürgermeister Karl Degendorfer.
Tritremmel

Am Freitag erhielt die Marktgemeinde von Astrid Eisenkopf das Landesgütesiegel „Glyphosatfreie und ökologische Gemeinde“.

„Es ist wichtig, dass jeder in seinem Bereich hier etwas tut“, so die Landesrätin. Um das Landes-Ökogütesiegel ‚Ökologische Gemeinde‘ zu erhalten, ist ein entsprechender Gemeinderatsbeschluss erforderlich.

Dieser sieht drei Punkte vor: den Verzicht auf den Einsatz glyphosathältiger Pestizide, die Anwendung alternativer Bepflanzungsmaßnahmen auf gemeindeeigenen Flächen und die Durchführung von Informationsmaßnahmen zur Bewusstseinsbildung. „Wir haben diesen Punkt auf die Tagesordnung genommen und auch einstimmig beschlossen“, so Bürgermeister Erich Zweiler.