Gradwohl setzt auf Dinkel. Vier Filialen in Wien: Der Weppersdorfer Oliver Gradwohl machte sich mit „Olivers Teigwerkstatt“ selbstständig.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 29. Dezember 2018 (05:59)
zVg
Übernahm vier Bäckerei-Filialen in Wien. Oliver Gradwohl aus Weppersdorf.

Der Weppersdorfer Oliver Gradwohl hatte ein entsprechendes Angebot vier Filialen einer Wiener Bäckerei zu übernehmen und sah somit die Chance auf Selbstständigkeit. „Und da vier meine Glückszahl ist, stand dieses Vorhaben sofort unter einem guten Stern“, schildert Gradwohl. Der Name für die Filialen „Olivers Teigwerkstatt“ entstand bei einem Team-Meeting.

„Ich finde der Name passt perfekt zu meiner neuen Linie und zu mir“, so Gradwohl. In seinen neuen vier Filialen führt Gradwohl eine neue Produktlinie, bei der er die Teige früh morgens knetet und bis am Abend reifen lässt. Erst dann werden diese bearbeitet und gebacken. „So entsteht ein spezielles Geschmackserlebnis. In meinen Filialen werden verschiedenste Kleinbackwaren, aus hell vermahlenem Bio-Dinkelmehl, wie Salzstangerl, Laugenstangerl, Käsestangerl, Mohnweckerl, Handsemmeln, Briochekipferl und vielem mehr angeboten. Verschiedenste Bio Brote aus Roggen und Dinkelmehl, verfeinert mit Tomaten und Oliven, aromatischen Gewürzen oder einfach nur ein ganz normales Hausbrot sowie Hochzeits-Bagl und weitere burgenländische Spezialitäten sind aber auch erhältlich“, schildert Gradwohl.

„Olivers Teigwerkstatt“ ist ab sofort im ersten Bezirk in der Goldschmiedgasse 6, Krugerstraße 10 und Plankengasse 6 sowie im achten Bezirk in der Alserstraße 37 zu finden. „Um den Filialen einen neuen persönlichen Touch zu verleihen, werden diese im Zuge des neuen Jahres umgebaut und renoviert“, so Gradwohl abschließend.

Unterstützt wird der junge Bäcker natürlich von seiner Familie, die seit Jahren die Bio Vollwert Bäckerei Gradwohl mit mehreren Filialen in Wien, Niederösterreich und Burgenland betreibt.