„Die Messe in Oberwart lebt“

Erstellt am 02. Februar 2023 | 05:49
Lesezeit: 3 Min
Über 18.000 Besucherinnen und Besucher besuchten die Baumesse in Oberwart. Für Messe-Veranstalter Markus Tuider ein „sensationelles Ergebnis“.
Werbung

Schon am Eröffnungstag hat man gemerkt, dass das Interesse auf der Baumesse groß ist, dementsprechend war auch der Besucherandrang. Das kann auch Veranstalter Markus Tuider Tage danach mit Zahlen belegen.

„Wir haben 18.043 Besucherinnen und Besucher an vier Tagen gezählt. Das ist ein sensationelles Ergebnis und zeigt, dass die Messe lebt“, freut sich Tuider. Es war allerdings nicht nur die Frequenz, die an allen Tagen überraschend hoch war, sondern „auch das extreme Interesse der Besucher“, erklärt Tuider.

Allen voran die Themen Energie und Renovierung standen im Mittelpunkt der Besucher-Aufmerksamkeit, bestätigt Tuider. „Es sind auch sehr positive Signale für die Zukunft, wenn die Menschen wieder mehr in den Bestand investieren, als neue Flächen zu versiegeln“, meint Tuider.

Die Zukunftsziele sind demzufolge hoch: „Wir gehen davon aus, dass wir in drei Jahren auch auf Ausstellerseite wieder dort sind, wo wir vor Corona waren“, spricht Tuider die Zahl von 300 Ausstellern an, die man 2020 zuletzt hatte. Dass es nach Krisen nur langsam wieder bergauf geht, sei für ihn aber nicht ungewöhnlich. „Das haben wir damals auch bei der Einführung des Euro stark gemerkt, als wir auf einmal nur mehr 150 Aussteller hatten. Erst Jahre später sind wir wieder bei 300 angelangt“, erklärt er.

Internationale Feuerwehrmesse im März

Der Messestandort wird bereits im März wieder im Mittelpunkt des Geschehens stehen. Von 9. bis 11. März findet dort die „Signal 112 - die internationale Fachmesse für Feuerwehr und Rettung“ statt.

Mehr als 110 Aussteller aus acht Ländern werden dann vertreten sein. Im Fokus der Messe wird auch ein Gipfeltreffen der Feuerwehrpräsidenten der Länder Österreich, Slowakei, Slowenien, Ungarn, Kroatien und Deutschland stehen sowie Fachvorträge rund ums Rettungswesen und ein Festakt anlässlich „100 Jahre Landesfeuerwehrverband Burgenland“.

Werbung