Amtsleiter Marko Maurer wirft Handtuch

Erstellt am 12. Mai 2022 | 05:29
Lesezeit: 2 Min
Symbolbild Gemeinde Ortstafel
Symbolbild
Foto: www.BilderBox.com, Erwin Wodicka
Innerhalb von wenigen Monaten braucht der Kurort Bad Tatzmannsdorf zum zweiten Mal einen neuen Amtsleiter. Marko Maurer, der erst im Jänner in die Gemeinde kam, hat überraschend sein Amt niedergelegt.
Werbung

Im vergangenen Sommer hat Silke Kurz beschlossen, ihre Karriere als Amtsleiterin der Gemeinde Bad Tatzmannsdorf niederzulegen. Nach sieben Jahren im Amt, wollte diese nun andere berufliche Herausforderungen suchen. Bis zum Ende des Vorjahres ist Kurz noch im Amt geblieben, danach wurden die Tätigkeiten des Amtsleiters neu ausgeschrieben.

Wie die BVZ berichtete, wurde Marko Maurer aus Sulzriegel zu Beginn des Jahres neuer Amtsleiter der Gemeinde und folgte somit Silke Kurz in dieser Funktion. Er ist ausgebildeter Kindergartenpädagoge, studierte Radiologietechnologie und arbeitete zuvor im Krankenhaus Oberwart.

Überraschenderweise hat Maurer bereits nach kurzer Dauer nun seine Ausbildung zum Amtsleiter beendet und das Amt niedergelegt. Der Kurort braucht also bereits zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate einen neuen Amtsleiter. „Personell gesehen haben wir ein Problem“, so Vize-Bürgermeister Stefan Laimer über die aktuelle Situation.

Ein Nachfolger für diese Funktion wird bereits aktiv gesucht. „Die Stelle wird mit 13. Mai für sechs Wochen neu ausgeschrieben“, erklärte Bürgermeister Gert Polster.

Warum Maurer sein Amt als Amtsleiter niedergelegt hat, ließ die Gemeinde unkommentiert. Marko Mauerer selbst äußerte sich auf Nachfrage der BVZ ebenfalls nicht zur Abgabe seines Amtes.

Werbung