Erfolgreiche Waldwochen für Kinder. Über 60 Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren waren in den vergangenen Wochen in den Wäldern rund um den Waldteich in Bad Tatzmannsdorf unterwegs.

Von Redaktion BVZ.at. Erstellt am 01. September 2019 (16:17)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
waldwochen
Petra SIMON

Betreut wurden sie dabei von der Waldpädagogin  Daniela Grünauer-Doda und Petra Janisch samt Team vom Verein Wurzelwerk in Stadtschlaining.

Natur entdecken – erleben – lernen! 

Traditionell bauten die Kinder am ersten Tag ihr „Waldsofa“ das ihnen als Jausen- und Rastplatz diente.  Mit Begeisterung machten sie sich in Kleingruppen an ihr nächstes Werk – ein selbstgebautes „Laubhaus“. Als Dachziegel verwendeten sie Moos.

Beim Projekt „Waldkugelbahn“ errichteten die Kinder eine Kugelbahn, die sich in Kurven und ausgestattet mit vielen Hindernissen durch den Wald schlängelte.  Was für ein großes Hallo, als die 12cm große Holzkugel das erste Mal durch das Ziel rollte. Natürlich wurde auch der Waldboden nach Kleinstlebewesen untersucht und Tiere in der Becherlupe beobachtet oder Tierspuren erforscht und spielerisch gelernt.

„Erlebnis Wald“ - Wiedersehen im Sommer 2020

"Griaß di Gott du scheinna Woid" wird es auf alle Fälle wieder im Sommer 2020 heißen“, so Petra Simon, die seit 7 Jahren die Waldwochen in Bad Tatzmannsdorf organisiert. „Die Termine 2020 werden zu Jahresbeginn fixiert, um Eltern die Planung der Urlaubs- und Betreuungszeiten in den Ferien zu erleichtern. Ein großes Dankeschön gilt dem Eisschützenverein, die ihr Vereinshaus den Waldkinder als Homebase zur Verfügung stellen und der Urbarialgemeinde“, so Simon weiter