Franz Nicka & Petra Simon scheiden aus Gemeinderat aus

Erstellt am 19. September 2019 | 14:54
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7690458_owz38dani_ownord_badtatz_franznicka.jpg
Verabschiedete sich: SPÖ-Gemeinderat Franz Nicka schied aus gesundheitlichen Gründen aus.
Foto: BVZ
Franz Nicka (SPÖ) und Petra Simon (Jetzt!) werden von Nachfolgern ersetzt. Am 16. Oktober folgen die neuen Mitglieder.
Werbung
Anzeige

Während Franz Nicka (SPÖ) sein Gemeinderatsmandat bereits bei der letzten Sitzung am Mittwoch zurücklegte, entschied sich Petra Simon am Wochenende, dass die Zeit für eine Veränderung gekommen ist. Franz Nicka, Obmann des Bauausschusses, muss aus gesundheitlichen Gründen kürzer treten.

440_0008_7690459_owz38dani_ownord_badtatz_petrasimon.jpg
Jetzt kam der Zeitpunkt: Jetzt!- Gemeinderätin Petra Simon legte ihr Mandat zurück.
Foto: Daniel Fenz

Petra Simon, Obfrau des Seniorenbeirates (Ausschuss) meinte dazu: „Ich bin Unternehmerin, es ist jetzt die Zeit gekommen, um mich zu verändern, damit ich mich mehr um meine Arbeit als Unternehmerin kümmern kann.“ Bürgermeister Gert Polster (SPÖ) wollte den Nachfolger von Nicka noch nicht nennen.

„Wir werden den Nachfolger bei der nächsten Gemeinderatssitzung am 16. Oktober präsentieren“, so der Ortschef. Simon hingegen weiß schon genau, wer an ihrer Stelle den Posten bezieht: „Für mich wird Ersatzgemeinderat Joachim Gross nachziehen und neben Manuela Hatzl für die Bevölkerung die Arbeit aufnehmen.“ Dafür rückt Thomas Marschall nach, der im Oktober zum Ersatzgemeinderat ernannt wird. „Er ist wichtig für unsere Gemeinde und freut sich schon auf seine Aufgaben. Marschall wird sicher als Ersatzgemeinderat zum Zug kommen“, meint Simon.

Bei der Sitzung selbst wurde der Punkt Freizeitzentrum verschoben. Alle Fraktionen waren sich einig, dass Thema soll im Zuge des neuen Dorferneuerungskonzeptes umgesetzt werden. Eine Bürgerversammlung dazu findet am 4. Oktober statt.

Werbung