Kühllager für Krankenhaus leergeräumt. Service- und Küchenteam in Bad Tatzmannsdorf packt nach der Schließung an und räumt die Kühllager leer. Produkte werden Krankenhaus zur Verfügung gestellt.

Von Daniel Fenz. Erstellt am 18. März 2020 (09:39)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Die beiden Privathotels Reduce Vital und Thermal sowie die Kurhotels wurden am Montag geschlossen ( siehe unseren Artikel dazu hier und unten).

Aufgrund dieser Situation waren die Kühllager voll, das Küchen- und Service-Team hatte alles im Kurhaus zusammengefasst.

„Dazu wurde dann ein Kühltransporter von der Firma Stefri bereit gestellt, der dann die meiste Ware ins Krankenhaus nach Oberwart brachte, damit diese eben nicht verderben“, erzählt Hotelleiter Marcel Pomper.

Milch, Butter und Eier….

Darunter befanden sich 170 Liter Milch, 26 Kilogramm Butter, 3.000 Eier sowie weitere Lebensmittelprodukte. „Die Produkte, die vom Spital selbst nicht benötigt werden, wurden an die Mitarbeiter ausgegeben“, weiß Pomper.

„Was sonst nicht vom Krankenhaus benötigt wurde, wurde von Vorstandsdirektor Leonhard Schneemann an die Diakonie Oberwart zugesagt und wird morgen abgeholt. Damit haben wir 100 Prozent sinnvoll verwendet, statt verschwendet“, so Hoteldirektor Pomper abschließend.