Schulzentrum: Umbauarbeiten bereits gestartet

Volksschule inklusive Hort und Kindergarten in Bad Tatzmannsdorf werden vergrößert.

Erstellt am 18. November 2021 | 04:40
440_0008_8234978_owz46ak_spatenstich.jpg
Spatenstich. Der Neubau der Volksschule inklusive Turnsaal und die Erweiterung des Kindergartens sind bereits in vollem Gange.
Foto: Anna Kunczer

Aufgrund der sanierungsbedürftigen Volksschule sowie der ständig wachsenden Kinderzahl, entschloss sich die Gemeinde, das Schulgebäude in der Kirchenstraße umzubauen.

Mit dem Spatenstich am Dienstag haben die Umbauarbeiten offiziell begonnen, Bauende ist voraussichtlich Jänner 2023, die Kosten betragen rund 4,5 Millionen Euro netto. Im Zuge des Projekts werden das Hauptgebäude der Volksschule und der Hort von Grund auf saniert und umgebaut, der Kindergarten wird vergrößert.

Zusätzlich wird ein neuer Turnsaal inklusive eigener Zufahrt gebaut, sodass externe BesucherInnen nicht mehr durch das Schulgebäude müssen. Die Schülerinnen und Schüler der Volksschule sind bereits seit Beginn des Schuljahres in einem Container-Dorf untergebracht.

„Mit dem Neubau bekommt die Gemeinde ein modernes und den Anforderungen entsprechendes pädagogisches Zentrum“, so Bürgermeister Gert Polster. „Hier wurde vorausschauend geplant, zukünftiges Wachstum berücksichtigt und so die Gemeinde für eine positive Entwicklung ideal aufgestellt“, freute sich Landesrat Heinrich Dorner über das Projekt, welches mit der „Projektentwicklung Burgenland“ (PEB) umgesetzt wird.

Diese versteht sich als öffentliche Serviceeinrichtung für Gemeindeprojekte.