Spannung vor dem Bürgermeister-Duell. Barbara Baldasti (ÖVP) und Gert Polster (SPÖ) kämpfen in der Kurgemeinde um das Bürgermeisteramt. Die Entscheidung wird mit Spannung erwartet.

Von Daniel Fenz. Erstellt am 28. Oktober 2017 (12:08)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Baldasti vs Polster
zVg

Am Sonntag fällt im Kurort die politische Richtungsentscheidung für die kommenden fünf Jahre: Verteidigt ÖVP-Kandidatin Barbara Baldasti das Bürgermeisteramt oder schafft es der langjährige Vizebürgermeister Gert Polster die Gemeinde „umzufärben“?

Die Entscheidung darüber haben 1.330 Wahlberechtigte, am 1. Oktober lag die Beteiligung bei 82,6 Prozent (1.099 Stimmen). Bad Tatzmannsdorf wurde seit 1999 von einem ÖVP-Bürgermeister geführt, davor übte Landesrat Helmut Bieler zwei Jahre lang das Amt des Ortchefs aus.

Entscheidend wird sein, wie sich die Wähler von FPÖ-Kandidat Dietrich Wertz (17,4 Prozent; 176 Stimmen) und Petra Simon (Liste JETZT; 11,2 Prozent; 113 Stimmen) am kommenden Sonntag verhalten werden.

Das Wahllokal in Sulzriegel hat von 8 bis 10 Uhr, jenes in Jormannsdorf von 7.30 bis 11.30 Uhr geöffnet. In Bad Tatzmannsdorf kann von 7 bis 12 Uhr die Stimme abgegeben werden.