Kids durften im Gemeindeamt wählen

Bürgermeister Daniel Ziniel organisierte für Volksschüler einen Wahltag im Gemeindeamt - mit der Eisprinzessin und den Minions.

Vanessa Bruckner Erstellt am 12. November 2017 | 15:40
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7090280_owz45vani_ows_vs_kohfidisch_wahl.jpg
Klasse Sache. Die Kids der Volksschule Kohfidisch besuchten Badersdorfs Bürgermeister Daniel Ziniel (l.) auf der Gemeinde. Dieser veranstaltete für sie eine eigene Wahl mit allem, was so dazugehört.
Foto: BVZ, zVg

Er selbst kann sich noch an seine Zeit in der Volksschule erinnern, wenn auch nur mehr vage. Kein Wunder, schließlich ist Badersdorfs Bürgermeister Daniel Ziniel selbst erst 24 Jahre jung.

440_0008_7089916_owz45vani_ows_wahl_vs_kohfidisch1.jpg
BVZ

Deshalb wollte der Ortschef den Kindern der Volksschule Kohfidisch, welche auch die schulpflichtigen Kids aus Badersdorf besuchen, etwas ganz Besonderes bieten, als sie ihn auf dem Gemeindeamt besuchten.

„Wir haben eine Wahl inszeniert, mit allem, was dazugehört. Es gab zwei Spitzenkandidaten. Einmal die Eisprinzessin Ella aus dem Disney-Film Frozen und dann noch die Minions Comicfiguren“, erklärt Ziniel augenzwinkernd. Die 65 Kinder der Volksschule durften bei der Wahl selbst zur Urne schreiten und ihre Stimme abgeben. Wahlleiter und Beisitzende passten dabei auf, dass alles mit „rechten Dingen“ zuging.

Idee zur Kinderwahl kam bei einem Treffen der Jungbürgermeister.

Der Ortschef: „Die Idee zur Kinderwahl kam bei einem Treffen der Jungbürgermeister. Zu meiner Schulzeit hat es so etwas nicht gegeben, aber ich hätte es bestimmt toll gefunden.“ Volksschuldirektor Wolfgang Laktisch: „Als Naturparkschule ist es uns wichtig, dass die Kids das Dorfleben und die Arbeit dahinter kennenlernen. Daniel Ziniel ist so ein junger Bürgermeister, der ist wie ein Kumpel für die Kinder.“ Gewonnen haben die Wahl übrigens die Minions mit 57:3 Stimmen.