Ortschef spendet Geschenke an Kinderkrebshilfe. Badersdorfs Ortschef spendet Geburtstagsgeschenke an Kinderkrebshilfe. Ziniel war als Kind selbst an Leukämie erkrankt.

Von Vanessa Bruckner. Erstellt am 16. Februar 2018 (05:14)
BVZ
Links: Ortschef Daniel Ziniel übergibt den Spendenscheck an Martin Benesch, Leiter der Uniklinik für Kinder- und Jugendheilkunde Graz. Rechts: Geburtstagskinder unter sich. Die Badersdorfer Paula Latzko, Gabriele Rosner und Arno Mittl haben am gleichen Tag Geburtstag wie ihr Bürgermeister.

Er feierte kürzlich seinen 25. Geburtstag und ist damit Österreichs drittjüngster Bürgermeister. Dabei war in seinen Kindheitstagen lange nicht klar, ob Daniel Ziniel, Ortschef von Badersdorf, überhaupt noch Geburtstage feiern wird können. Vor 18 Jahren diagnostizierten die Ärzte bei dem damals siebenjährigen Daniel Leukämie. Der junge Bürgermeister erinnert sich: „Ich habe ein halbes Jahr fast ausschließlich im Krankenhaus in Graz verbracht und dort mehrere Chemotherapien bekommen.“

BVZ
Geburtstagskinder unter sich. Die Badersdorfer Paula Latzko, Gabriele Rosner und Arno Mittl haben am gleichen Tag Geburtstag wie ihr Bürgermeister.

Ziniel hatte Glück, die Chemo schlug an, heute gilt er als geheilt. „Einmal im Jahr muss ich allerdings nach wie vor zur Kontrolle ins Krankenhaus nach Graz.“ Um von seinem Glück etwas abzugeben, feierte Badersdorfs Oberhaupt seinen Geburtstag mit Speis und Trank im Gemeindesaal. Anstelle von Geschenken bat er um Spenden für die Kinderkrebshilfe. „Unglaubliche 1.060 Euro kamen zusammen, ein herzliches Dankeschön an alle Spender“, so Daniel Ziniel erfreut.