Klangfrühling Stadtschlaining startet mit Opus Klassik

Der diesjährige Klangfrühling Stadtschlaining startet am kommenden Samstag mit dem Konzert "Opus Klassik".

Erstellt am 02. September 2021 | 11:34
noe31nini-opus
Kommen heuer neuem Orchester zum Klangfrühling: Opus
Foto: NOEN, H.C.R.

Der diesjährige Klangfrühling Stadtschlaining startet am kommenden Samstag mit dem Konzert "Opus Klassik". Die Band, die erst Ende August in Wiesen ein Abschiedskonzert gespielt hatte, steht dabei mit dem "Opus Pocus Orchestra" unter der Leitung von Christian Kolonovits auf der Bühne. Die Aufbauarbeiten laufen, wie die Veranstalter am Donnerstag mitteilten. Das Festival findet bis 19. September in Stadtschlaining und Bad Tatzmannsdorf (Bezirk Oberwart) statt.

Es soll ein "Fest der Vielfalt" werden, betonte Werner Glösl vom Verein Zukunft Schlaining. Zum Feiern habe man jedenfalls genug: 100 Jahre Burgenland, 30 Jahre Stadtschlaining und 20 Jahre Klangfrühling. Aufgrund des Jubiläums wurde das Festival heuer verlängert und wie im Vorjahr in den September verlegt, weil man die frisch renovierte Burg Schlaining bespielen wollte, die erst seit 14. August wieder für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Die Renovierung der Friedensburg habe nachhaltige Impulse für die Region gebracht, meinte Glösl. 2020 hatten die Veranstalter das Festival aufgrund der Coronakrise vom Frühling in den Herbst verschoben.

Anzeige

Neben Opus stehen unter anderem der Wiener Kammerchor, das Klavierduo Önder und das Haydn Chamber Ensemble auf der Bühne. Pianist Boris Bloch spielt unter dem Titel "Romantisch" Wolfgang Amadeus Mozart und Frederic Chopin. Eva Maria Marold gibt Lieder von Liebe, Freude und Freundschaft zum Besten.