Blackbirds: Mit weißer Weste in die Doppelrunde. Nach dem klaren Sieg über Eisenstadt warten auf die Güssinger die starken Klagenfurter und gleich das nächste Derby.

Von David Marousek. Erstellt am 24. Oktober 2020 (01:13)
Klare Sache. Sebastian Koch und Florian Pöcksteiner im Duell mit Eisenstadts Fuad Memcic. Am Ende setzten sich die Güssinger, trotz Foulspiel im Bild, souverän mit 86:70 im Aktivpark durch.
Marousek

BASKETBALL BLACKBIRDS - DRAGONZ 86:70

Und schon wieder kamen die Blackbirds erst im dritten Viertel richtig ins Spiel. „Didi Astl und Basti Koch haben uns rausgerissen. Es war ein schweres Spiel, Eisenstadt hat eine sehr gute Mannschaft. Erst in der zweiten Halbzeit konnten wir besser verteidigen und auch selbst die einfachen Punkte machen“, fasste Headcoach Daniel Müllner zusammen. Überragend war einmal mehr Sebastian Koch mit 32 Punkten und acht defensiven Rebounds.

VORSCHAU BLACKBIRDS - KOS CELOVEC, SAMSTAG, 18 UHR

Nach einem Termintausch wird das Cup-Spiel gegen KOS Celovec auf Samstag vorgezogen. Im Achtelfinale treffen hier zwei bisher ungeschlagene Teams aufeinander. „Auch KOS ist aktuell noch ohne Niederlage, sie haben sich sehr gut verstärkt“, erklärte Daniel Müllner. Für das Cup-Spiel sollten aktuell alle Spieler fit sein.

VORSCHAU ROCKS - BLACKBIRDS; MONTAG, 26. OKTOBER, 17 UHR

Für die Blackbirds bleibt im Anschluss nur ein Tag zum Verschnaufen, dann geht es zum nächsten Burgenland-Derby nach Mattersburg. „Wir haben nur einen Tag, den werden wir zur Regeneration nutzen. Am Montag geht es für uns dann zu den Rocks“, so Daniel Müllner. Auch der Tabellendritte aus Mattersburg ist aktuell noch ungeschlagen. Kurioserweise absolvierten die Rocks alle drei bisherigen Saisonspiele in der Heimat-Arena. Im letzten Jahr konnten die Mattersburger den Grunddurchgang mit nur vier Niederlagen gewinnen.