Mattersburg , Jennersdorf , Eisenstadt

Erstellt am 10. Oktober 2018, 01:06

von Daniel Fenz, Malcolm Zottl und Peter Wagentristl

Die Dreier-Premiere in der 2. Bundesliga . Die Punktejagd in Österreichs zweithöchster Liga beginnt – erstmals sind dabei drei burgenländische Vereine am Start.

Verbesserung in der Defensive ist noch notwendig. Christoph Astl (r.) und seine Blackbirds hoffen außerdem auf die Unterstützung der Fans im Aktivpark Güssing.  |  D. Fenz

Gleich drei rot-goldene Klubs kämpfen in dieser Saison in der 2. Bundesliga – mit unterschiedlichen Erwartungen. Während Neuling BBC Nord Dragonz aus Eisenstadt sich einmal etablieren will, zählen die Blackbirds aus Jennersdorf (im Vorjahr Vizemeister) und die Mattersburg Rocks (im Vorjahr Semifinalisten) zumindest zum erweiterten Kreis der Final-Kandidaten. Und die beiden Teams treffen auch gleich zum Auftakt im ersten Burgenland-Derby der Saison aufeinander. Schauplatz ist der Aktivpark Güssing am Samstag um 18 Uhr.

Die Mattersburg Rocks rund um Tobias Winkler (l.) starten gleich mit dem Derby-Kracher bei Vizemeister Jennersdorf Blackbirds in die neue Saison.  |  Zottl

Daniel Müllner, Coach der Blackbirds, sagt: „Wir müssen gegen die Rocks konzentriert spielen und defensiv einen Zahn zulegen. Offensiv kann meine Mannschaft mit dem nötigen Selbstvertrauen auftreten. Johannes Astl wurde fit, daher können wir glücklicherweise aus dem Vollen schöpfen.“ Müllner hofft auf eine volle Halle, denn: „Mit den Fans im Rücken und einer super Stimmung ist einiges drin.“ Das Primärziel für die Meisterschaft sei das Erreichen der Play-offs, „danach sehen wir weiter“. Ob der Vizemeister gar Richtung 1. Bundesliga schielt? „Nein, ein Aufstieg ist für mich nicht denkbar.“

In Mattersburg war zuletzt der kurzfristige Abgang von Trainer „Aco“ Djuric Thema Nummer eins. James Williams hat erst seit drei Wochen den Cheftrainer-Posten inne. „Wir werden sicher noch ein bisschen brauchen, sind noch im Pre Season-Modus“, stapelt Rocks-Obmann Corey Hallett tief. In der Vorsaison gab es im Aktivpark für die Mattersburger bekanntlich „eine echte Watsch’n“ (O-Ton Hallett). Die soll diesmal vermieden werden: „Wir fahren nach Güssing, um dort zu gewinnen. Aber die Blackbirds sind für mich in dieser Saison der große Favorit. Da werden wir gleich sehen, wo wir stehen.“

Für Lukas Baumgartner (r.) und die BBC Dragonz Nord startet am kommenden Wochenende das Kapitel 2. Basketball Bundesliga mit dem Auswärtsspiel in St. Pölten.  |  zVg

Für Landesliga-Meister Dragonz, die es in dieser Form erst seit einem Jahr gibt, geht’s in der ersten Saison in der 2. Bundesliga gleich nach St. Pölten. Coach Dusan Kozlica: „Natürlich sind wir der klare Außenseiter, aber wenn wir sie auf dem falschen Fuß erwischen, können wir vielleicht für eine Überraschung sorgen. Die Defense muss fokussiert spielen, dann haben wir durchaus eine Chance.“