Oberwart Gunners starten in die Play-offs. Die Unger Steel Gunners Oberwart empfangen am Mittwoch, 1. Mai, ab 18 Uhr, den BC Hallmann Vienna zum ersten Spiel des Viertelfinales in der Bundesliga.

Von Daniel Fenz. Erstellt am 29. April 2019 (13:30)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Gunners-Spieler Sebastian Käferle (l.) ist aufgrund seiner Verletzung gegen Vienna noch zum Zusehen verdammt.
Wolfgang Steflitsch

Die Truppe von Headcoach Horst Leitner beendete den Grunddurchgang hinter Kapfenberg auf Platz zwei. In der „best-of-five-Runde“ treffen sie im Viertelfinale auf den BC Vienna. Die Gunners haben sowohl im Viertel- als auch Halbfinale Heimvorteil.

Die Gunners empfangen dabei in der Sporthalle keinen Unbekannten, den „BC Detrick“, denn Ex-Gunner Jason Detrick ist das Herz des Wiener Bundesligaclubs. Dass er als bester Shooter der gesamten Liga jedes Spiel im Alleingang entscheiden kann, hat sich schon herum gesprochen. Durchschnittlich 26,11 Punkte sind für einen 38-jährigen Spieler ein sensationeller Wert. Daneben sind bei den Wienern auch der Oberwarter Paul Radakovics, Center David Haughton und Forward Florian Trmal jederzeit in der Lage, sich offensiv zweistellig in Szene zu setzen.

Die Oberwarter startenmit sechs Siegen in Serie in das Viertelfinale. Sie haben von den 18 Heimspielen nur zwei verloren. „Das ist eine wichtige Stütze in den Köpfen. Playoff-Spiele sind vor allem eine Kopfsache. Da muss die Konzentration passen. Ballverluste können rasch über Sieg oder Niederlage entscheiden“, erklärte Horst Leitner.Zuletzt konnte er in Graz seinem gesamten Kader Spielminuten geben und einige Varianten testen. Der Oberschützener setzt auf den Heimvorteil:

„Die Freude auf das erste Play-off-Spiel ist groß, „unser klares Ziel ist es bereits von Beginn an unseren Heimvorteil auszuspielen und zu nutzen." Weiterhin verzichten müssen die Gunners auf Sebastian Käferle. Er ist trotz seiner Verletzung voll motiviert:

„Wir sind so gut, dass wir gegen Wien in drei Spielen gewinnen können. Ich wünsche uns dazu einen erfolgreichen Start mit einem Sieg. Diese Chance werden wir nicht auslassen. Wir setzen dabei auch auf die Unterstützung unserer Fans.“