Gunners verlieren Spiel vor den Play-offs nur knapp. Die Gunners Oberwart verloren das letzte Spiel vor den Play-offs in Wels mit 79:75. An der Ausgangssituation änderte das nichts. Die Truppe von Headcoach Horst Leitner trifft im Viertelfinale auf St. Pölten.

Von Daniel Fenz. Erstellt am 25. März 2021 (09:39)
Gunners-Forward Nigel Pruitt erzielte vier Punkte im Spiel gegen die Flyers Wels.
Daniel Fenz

Obwohl die Gunners knapp in Wels unterlagen, hatte Headcoach Horst Leitner aussreichend Möglichkeiten, Florian Köppel und Dominik Simmel Spielzeit unter hoher Intensität zu ermöglichen.

Diese Maßnahme könnte in den Play-offs noch von großer Wichtigkeit sein. Aufgrund des Einsatzes junger Spieler ist es wohl auch zurück zu führen, dass den Südburgenländern am Ende die Zeit nicht mehr reichte, um dennoch einen Sieg zu holen.

Die Oberwarter treffen nun im ersten Spiel des Viertelfinales (Best of five) auf St. Pölten. Das Heimrecht ist ihnen bereits sicher, am 31. März findet in der Sporthalle das erste Aufeinandertreffen mit den Niederösterreichern statt.

STATISTIK
RAIFFEISEN FLYERS WELS - UNGER STEEL GUNNERS OBERWART 79:75 (27:17, 18:21; 16:14, 18:23).-

Werfer Flyers: Fintel 16, Ray 15, Danilo Tepic 10, Lamesic 8, Andjelkovic 7, Razdevsek 6, Rimsa 6, Gavrilo Tepic 4, Waser 4, Reichle 3
Werfer Gunners: Fiodorovas 23, Käferle 10, Patekar 9, Diggs 8, Knessl 7, Poljak 7, Simmel 4, Pruitt 4, Köppel 3

Mehr dazu lesen Sie in Ihrer nächsten BVZ-Ausgabe!