Neues Tageszentrum für Kohfidisch

Das pro mente-Haus wird erweitert, mit integrierter Postpartnerstelle und inklusive mehrerer Wohneinheiten.

Erstellt am 23. Mai 2019 | 04:04
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7585020_owz21dmf_spatenstich.jpg
Das Wetter hat eine Regenpause eingelegt, und so konnte der Spatenstich für das neue Tagseszentrum bei sonnigen Temperaturen über die Bühne gehen.
Foto: Sulyok

Seit vielen Jahren ist das Pro mente Burgenland-Haus eine wichtige Institution für psychisch kranke Menschen. Sowohl eine Tagesbetreuung als auch Wohnungsangebote gibt es hier für die Klienten.

Nun wird ein weiteres Projekt der OSG in der Nähe des Ortszentrums entstehen, das gleichzeitig eine wichtige Maßnahme für den pro mente Verein darstellt. Ein neues Gebäude wird an das bestehende Wohnheim angebaut, und im schon bestehenden Trakt werden Umbau- und Adaptierungsmaßnahmen vorgenommen. Das alte Lebensmittelgeschäft, das sich an diesem Platz befand, wurde bereits abgerissen. Der neue Teil dient als Tageszentrum mit integrierter Postpartnerstelle. Eine Küche, zwei Therapie- und Beschäftigungsräume, ein Wasch- und Bügelzentrum, Büroräume und Sanitärräume werden im Erdgeschoss untergebracht sein. Im Obergeschoss sind drei Wohneinheiten und ein Büro geplant. Ein besonderes Highlight wird der neue Garten sein.

Den Spatenstich nahmen Landesrat Christian Illedits, Bürgermeister Norbert Sulyok, OSG-Chef Alfred Kollar und Vertreter des Vereins pro mente vor. Die Baukosten betragen rund 2,7 Millionen Euro.