Nach wissenschaftlicher Arbeit folgt nun auch Buch

Tanja Stöckl analysierte in ihrer Arbeit die Wirtschaft im Südburgenland. Das Buch dazu soll im Frühjahr erscheinen.

Erstellt am 09. Januar 2022 | 06:31
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8262863_owz1ak_buchcover.jpg
So soll das Titelfoto des Werkes von Tanja Stöckl aussehen.
Foto: Franz Beisteiner

Tanja Stöckl ist neben ihren Aufgaben als Tankstellenbesitzerin und Regionalstellenobfrau der Wirtschaftskammer Oberwart zusätzlich auch als Autorin aktiv geworden. Nach ihrer wissenschaftlichen Arbeit mit dem Titel „Eine Standortanalyse des unternehmerischen Standortes Südburgenland unter besonderer Berücksichtigung der Work-Life-Balance“ folgt nun auch ein Buch zu diesem Thema.

Mithilfe einer sogenannten SWOT-Analyse wurden die Vor- und Nachteile sowie Chancen und Risiken, die das Südburgenland als unternehmerischer Standort bietet, bildlich dargestellt. „Das Buch ist ein umgewandelter Teil dieser Arbeit, es wurde ‚leichtverdaulicher‘ gestaltet und durch Bilder aufgewertet“, so Tanja Stöckl.

Im Gespräch mit der BVZ verrät die Neo-Autorin, dass das Buch voraussichtlich kommenden Feber oder März veröffentlicht wird. „Die Inspiration für das Buch ergab sich aus dem Schreiben der Diplomarbeit. Die Ergebnisse und der Positivismus, der unschätzbare Wert dieser Gegend muss breiter bekannt gemacht werden. Der Diamant, der direkt vor unseren Augen liegt, wird viel zu wenig wertgeschätzt“, so Stöckl. Zusätzlich sollen in jedem der Bezirke Buchpräsentationen veranstaltet werden.