Ortskern wird durch Neubau aufgewertet. Schon im März wird Architekt Günter Klein das Gebäude neu errichten. Die Fertigstellung ist bereits für Mai geplant.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 24. Januar 2020 (03:03)
BVZ

Der Ort entpuppt sich immer mehr zum Wohlfühlort. Das neue Gemeindeamt ist eine wirkliche Attraktion und auch der Neubau des alten Gebäudes zur Umfunktionierung in eine Arztpraxis und zu Wohnungen nimmt Formen an. Nun entsteht ein neuer Schauplatz inmitten von Bernstein, wo man sich informieren, erholen und die Aussicht genießen kann.

BVZ

Den Zuschlag zur Planung und Errichtung erhielt das Architektenbüro von Günter Klein – ein gebürtiger Aschauer (Gemeinde Oberschützen). Das öffentliche WC wird erneuert, außerdem sollen dort Informationstafeln für den Wanderstartplatz Trinkbrunnen und Sitzmöglichkeiten entstehen. Eine E-Ladestation für Autos (siehe rechte Seite) wurde bereits im Vorjahr eröffnet, es soll auch eine E-Bike-Ladestation zur Verfügung stehen. Das Gebäude wird in Altbau- und Fertigholzbauweise errichtet, damit auch die Nachhaltigkeit gegeben ist. „An der Oberkante des Daches befindet sich eine Terrasse, von dort aus gibt es einen tollen Ausblick auf die Burg und den Kienberg. Außerdem wird das Dach begrünt“, erklärt Architekt Günter Klein. Der Platz wird am Abend in verschiedenen Farben beleuchtet sein. „Bernstein soll so noch mehr an modernerem Charakter gewinnen und der Platz einfach zum Wohlfühlen einladen.“

BVZ

Für Ortschefin Renate Habetler entsteht eine Infrastruktur, die von Alt und Jung verwendet werden kann. Zusätzlich werden im Ortteil Stuben private Grundstücke angekauft, dort sollen sieben Hausplätze entstehen. Ortsvorsteher Alexander Laschober will erreichen, dass sich mehr Leute in Stuben ansiedeln. „Im Ortsteil Redlschlag bemüht sich Vizebürgermeister Wilhelm Böhm im Bereich der alten Schule und des Kindergartens, ein Zentrum für Übergangspflege umzusetzen.“