Vierter Kindergarten für die Stadt?. Die Kindergärten und Horteinrichtungen sind voll. Trotzdem wird zuerst eine neue Volksschule gebaut.

Von Carina Fenz. Erstellt am 17. Juli 2019 (04:04)

Oberwart wächst, sowohl was die Ansiedelung von Betrieben, als auch den Zuwachs der Bevölkerung betrifft. Für die Stadtgemeinde stellt das eine Herausforderung dar, vor allem was die Bereitsstellung der Infrastruktur betrifft.

Mit der OSG hat man den perfekten Partner in Sachen Wohnbau gefunden, aber vor allem bei Einrichtungen, wie Kindergärten oder Schulen wird der Platz knapp. „Wir haben aktuell zwei Kindergärten und eine Kinderkrippe, die allesamt voll sind. Auch die Situation im Hort ist angespannt, weil der Platz fehlt“, erklärt Bürgermeister Georg Rosner.

Eine Lösung wäre der Neubau eines vierten Kindergartens, dafür fehlt aber das Geld. „Wir wissen, dass wir in den nächsten Jahren Handlungsbedarf haben, aber wir haben uns darauf geeinigt, dass der Neubau der Volksschule in der Schulgasse auf der Prioritätenliste ganz oben steht“, erklärt Rosner. Bereits vorgesorgt hat die Stadt aber, was die Erweiterung der Kinderkrippe betrifft. „Das Haus könnte sofort erweitert werden. Die Pläne dafür gibt es bereits.“