32 neue Lehrer in Pflichtschulen

Erstellt am 01. Oktober 2022 | 05:34
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8479023_owz39cari_ow_lehrerdienstvertraege.jpg
Bildungslandesrätin Daniela Winkler (2.v.l.) und Bildungsdirektor Heinz Josef Zitz (1.v.l.) sowie Schulqualitätsmanager Daniel Baumann (r.) mit den neuen Pädagoginnen und Pädagogen aus dem Bezirk Oberwart.
Foto: LMS
Insgesamt 145 Lehrerinnen und Lehrer erhielten im Burgenland ihre Dienstverträge, 32 Pädagoginnen und Pädagogen davon im Bezirk Oberwart.
Werbung

Insgesamt 145 Pädagoginnen und Pädagogen, die in Pflichtschulen im Burgenland tätig sein werden, bekamen ihre Dienstverträge überreicht. Dabei waren auch 32 Lehrerinnen und Lehrer aus dem Bezirk Oberwart.

Für Bildungslandesrätin Daniela Winkler stand heuer zum Schulstart die Schule mit ihren Inhalten stärker im Fokus als in den letzten zwei Jahren, die von Corona-Maßnahmen geprägt waren.

„Der Beruf des Pädagogen ist eine sehr schöne und verantwortungsvolle Tätigkeit. Aufgrund von Problemen wie Corona ist es wichtig, dass Lehrer immer wieder neue Wege gehen, sich in ihrem Betätigungsfeld bewegen und laufend fortbilden. Ich hoffe, die neuen Lehrer haben viel Freude in ihrem Beruf“, so Bildungslandesrätin Daniela Winkler.

Auch Bildungsdirektor Heinz Josef Zitz freut sich über die neuen Lehrer. „Es freut mich, dass sich so viele hoch qualifizierte Lehrer dazu entschieden haben, mit ihren Kompetenzen das Burgenland zu stärken und zu unterstützen. Ich wünsche den neuen Pädagogen alles Gute für die spannenden Aufgaben.“

Weiterlesen nach der Werbung