71 Jungflorianis meisterten Wissenstest. Der vierte Abschnitt der Jungflorianis absolvierte zuletzt seinen Wissenstest.

Von David Marousek. Erstellt am 26. Juli 2020 (12:05)

Ein weiterer Teil der Oberwarter Feuerwehrjugend absolvierte zuletzt den traditionellen Wissenstest. Dieses Mal war Abschnitt IV im Feuerwehrhaus Loipersdorf an der Reihe. Insgesamt 71 Jungflorianis traten zur Prüfung an und alle konnten überzeugen.

Die Bewerter mussten jedoch vor dem Bewerb improvisieren. Um die Ansteckungsgefahr so gering wie möglich zu halten, wurden die einzelnen Bewerbe bei jeweils einem Prüfer abgehalten. Knoten mussten nicht angefertigt, sondern via Bildern erkannt werden. Auf eine Eröffnungs- und Schlussveranstaltung musste leider ebenfalls verzichtet werden. „So wurde der maximale Sicherheitsabstand eingehalten, um die Gefahr einer Ansteckung soweit es ging zu vermeiden“, hieß es vom BFKDO-Oberwart. Auch für ausreichend vorhandenes Desinfektionsmittel wurde seitens der Feuerwehr gesorgt.

Ausbildung kann nun normal weitergehen

Durch die Abhaltung des Wissenstests wurde den Jugendlichen die Möglichkeit gegeben, ihre Feuerwehrabzeichen zu erwerben und somit ihren weiteren Ausbildungsweg bei der Freiwilligen Feuerwehr fortzusetzen. Im Normalfall wäre der Wissenstest als Stationenbetrieb abgehalten worden. Dabei wird jegliches Wissen abgefragt, das zukünftige Feuerwehrmänner oder -frauen brauchen.