Cannabis-Indoor-Anlage ausgehoben. Die burgenländische Polizei hat bei einer Hausdurchsuchung im Bezirk Oberwart eine Cannabis-Indoor-Anlage ausgehoben. Bei einem 36-jährigen Mann seien rund 50 Hanfpflanzen und Cannabisblüten gefunden worden, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Dienstag.

Von APA / BVZ.at. Erstellt am 10. November 2020 (14:03)
Symbolbild
Shutterstock, bondgrunge

Er soll das Cannabiskraut zur Hälfte selbst konsumiert und die andere Hälfte sowie Amphetamin in Verkehr gesetzt haben. Der Mann wurde in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht.

Der Wert der Suchtmittel liegt laut Polizei im niedrigen fünfstelligen Eurobereich. Konkret stehe der 36-Jährige im Verdacht, in den vergangenen drei Jahren Cannabiskraut angebaut und unter anderem auch in Wien verkauft zu haben, so die Landespolizeidirektion.