Mit Drogen am Grillplatz erwischt: 18 Monate Haft. Illegal aufhältiger Marokkaner mit 700 Gramm Cannabiskraut erwischt.

Von Elisabeth Kirchmeir. Erstellt am 13. November 2019 (03:30)
Symbolbild
APA/Webpic

700 Gramm Cannabiskraut fand die Polizei am 2. Mai 2019 bei einem 31-jährigen Mann aus Marokko, der sich illegal in Österreich aufhält. Dreimal ist der Mann bereits verurteilt worden. Derzeit verbüßt er eine Haftstrafe im Ausmaß von 15 Monaten, zu der er 2018 in Graz verurteilt wurde.

Im Frühjahr 2019 hatte sich der Marokkaner noch auf freiem Fuß befunden. Nach einem Streit hatte ihn seine Freundin aus der Wohnung geworfen.

Nachdem er einige Nächte in einem Bahnhof verbracht hatte, nahm er Kontakt mit einem Freund auf, den er vom Drogendealen kannte.

Um 700 Euro Drogen eingekauft

Dieser Freund habe ihm 700 Euro gegeben, um in Wien Cannabis zu kaufen. Mit dem Cannabis sei er dann in den Bezirk Oberwart gefahren, so der Angeklagte.

Bei einem Grillplatz habe er die Drogen verkaufen wollen. 700 Gramm Cannabiskraut fand die Polizei im Auto, mit dem der Angeklagte unterwegs gewesen war. Verpackt war das Cannabis in einem Plastiksack.

Der Angeklagte gab zu, dass er die Drogen verkaufen wollte. Sein Freund habe sich aus dem Staub gemacht.

18 Monate und 16 Monate zusätzlich

Die Richterin verurteilte den Mann nunmehr zu 18 Monaten Haft. Zusätzlich muss er 16 Monate aus einem früher bedingt ausgesprochenen Urteil verbüßen.

„Ich hoffe, dass das ausreicht, um Ihnen das Unrecht Ihrer Straftat vor Augen zu führen“, sagte die Richterin. Das Urteil ist rechtskräftig.