Polizist bei Einsatz attackiert und im Gesicht verletzt. Ein stark betrunkenes Paar ging nach einer Rauferei in einem Lokal auf einen Beamten los. Der 38-Jährige schlug zu und landete im Gefängnis.

Von Redaktion BVZ.at. Erstellt am 21. August 2020 (08:44)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Pfefferspray Symbolbild
Symoblbild
Von Jevgenij Avin, Shutterstock.com

Weil er einen Polizisten verletzt hat, ist ein 38-Jähriger am Dienstag in Litzelsdorf festgenommen worden. Der Mann und seine 37-jährige Lebensgefährtin - beide waren laut Polizei stark alkoholisiert - gingen nach einer Rauferei in einem Lokal auf die einschreitenden Beamten los. Dabei verpasste der 38-Jährige einem Polizisten einen gezielten Faustschlag ins Gesicht.

Die beiden waren nach Angaben der Landespolizeidirektion Burgenland vom Freitag "äußerst aggressiv". Nach mehrmaliger Aufforderung, dieses Verhalten einzustellen, wurden sie "durch massive Körperkraft" und unter Einsatz des Pfeffersprays festgenommen.

Die Zwei wurden danach im Landeskrankenhaus Graz untersucht. Der 38-Jährige wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht. Gegen ihn wird wegen schwerer Körperverletzung ermittelt. Der im Gesicht verletzte Polizist wurde im Krankenhaus Oberwart medizinisch versorgt.