SPÖ siedelt jetzt in neues Bezirksbüro um

Das Bezirksbüro der SPÖ zieht um – von der Innenstadt ins Impulszentrum. Hauptgrund ist mangelnde Barrierefreiheit.

Michael Pekovics
Michael Pekovics Erstellt am 07. März 2018 | 05:18
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7191456_owz10pko_ow_impulszentrum.jpg
Foto: BVZ

Die SPÖ im Bezirk hat schon länger nach einem neuen Standort für ihr Bezirksbüro gesucht – vor Kurzem wurde Bezirksgeschäftsführer Jürgen Zimara fündig. Als neuer Ort wurde das Impulszentrum gewählt, das Büro in der Innenstadt neben dem Lokal „Die Bank“ wird aufgelassen.

Barrierefreiheit wird in Angriff genommen

„Wir sind derzeit mitten in den Vorbereitungen für den Umzug, ab nächster Woche beginnen wir dann mit der Übersiedelung“, sagt Zimara. Der bisherige Standort sei nicht mehr optimal gewesen, sowohl was die fehlende Barrierefreiheit als auch den Preis und den generellen Gebäudezustand betrifft, sagt Zimara: „Bezüglich Barrierefreiheit hat es immer wieder Kritik gegeben – dieses Problem lösen wir jetzt.“

Der Umzug selbst wird in ein bis zwei Wochen abgeschlossen sein, als Termin wird der 19. März angepeilt. Die Räumlichkeiten werden ähnlich groß sein wie bisher – 50 Quadratmeter stehen der SPÖ zur Verfügung, 30 Quadratmeter den Pensionisten. Die Eröffnung im Rahmen eines Tags der offenen Tür ist dann für Ende März beziehungsweise Anfang April geplant, der genaue Termin steht noch nicht fest.