Weltfrauen im Geschäft

1.101 Unternehmerinnen gibt es im Bezirk Oberwart. Viele davon sind im Handel vertreten. Ob Angestellte, Selbstständige oder wie Anita Leitner, ganz oben auf der Karriereleiter.

Erstellt am 15. März 2021 | 05:38
440_0008_8040970_owz10vani_ows_weltfrauen_penny_leitner.jpg
Erfolg ist weiblich. Die Schlainingerin Anita Leitner (rechts) ist Verkaufsleiterin über 77 Penny-Filialen in drei Bundesländern.
Foto: M. Observe

Mehr als 6.000 Unternehmerinnen, das sind fast 40 Prozent aller Unternehmer im Land, bilden laut Info der Wirtschaftskammer eine treibende Kraft für das Burgenland.

„Man kann nicht oft genug betonen, was Burgenlands Frauen leisten: Sie sind top ausgebildet, stehen fest im Erwerbsleben und meistern oft den sehr schwierigen Spagat zwischen Job und Familie“, so Tanja Stöckl, Bezirksvorsitzende von Frau in der Wirtschaft im Bezirk Oberwart.

Anzeige

Allein im Bezirk Oberwart gibt es 1.101 Unternehmerinnen, das sind 40,43 Prozent aller Betriebe im Bezirk. 42,42 Prozent der Einzelunternehmen im Burgenland werden von Frauen geführt. Am meisten vertreten sind die Frauen in der Sparte Gewerbe und Handwerk mit 62 Prozent, im Tourismus und Freizeitwirtschaft mit 47 Prozent und im Handel mit 39 Prozent. Bei den Gründungen im Jahr 2020 liegt der Frauenanteil bei 45,6 Prozent.

Aber nicht nur als Unternehmerinnen legen Burgenländerinnen Karrieren hin. Anita Leitner aus Stadtschlaining beispielsweise begann 2006 bei Penny als Quereinsteigerin ihre Karriere. 15 Jahre später ist die heute 48-jährige Verkaufsleiterin aller 77 Filialen in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland. „Für mich hat sich immer eine Stufe nach der anderen auf der Karriereleiter ergeben. Ich hatte dabei viel Rückhalt von meinen Vorgesetzten. Dieses Glück hat aber heute nicht jede Frau, das ist mir nicht nur bewusst, sondern da muss sich noch viel ändern.“