Adventkranz fing Feuer . Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld musste am Christtag zu einem Adventkranzbrand ins Altenwohnheim ausrücken.

Von Michael Pekovics. Erstellt am 27. Dezember 2017 (08:16)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

"Brandalarm im evangelischen Altenwohnheim" lautete die Alarmierung der Stadtfeuerwehr Pinkafeld am vergangenen Montag - zwölf Mann rückten mit zwei Fahrzeugen aus. Da es sich „nur“ um einen Brandalarm handelte, blieb die restliche Mannschaft im Feuerwehrhaus in Bereitschaft. Am Altenwohnheim angekommen wurde der Einsatzleiter der Stadtfeuerwehr Pinkafeld bereits vom Pflegepersonal empfangen. In einer Teeküche im ersten Obergeschoss war ein Adventkranz in Brand geraten.

Beim Altenwohnheim angekommen wurde der Einsatzleiter der Stadtfeuerwehr  bereits vom Pflegepersonal empfangen. In einer Teeküche im ersten Obergeschoss war ein Adventkranz in Brand geraten. Bemerkt wurde der Brand erst durch die Brandmeldeanlage. Das gut geschulte Pflegepersonal reagiert vorbildlich und brachte den den Brand mit einem Handfeuerlöscher unter Kontrolle.

Brand Adventkranz Pinkafeld
STF Pinkafeld

Der abgebrannte Adventkranz wurde von der Feuerwehr ins Freie gestellt. Da noch Rauch unter der Decke hing wurden die Fenster geöffnet und ein Druckbelüfter in Stellung gebracht. Nur durch das rasche und richtige reagieren des Pflegepersonals konnte eine extrem gefährliche Situation und größerer Schaden verhindert werden.